Libellen-Schmetterlingshaft - LinkFang.de





Libellen-Schmetterlingshaft


Libellen-Schmetterlingshaft

Systematik
Unterklasse: Fluginsekten (Pterygota)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Netzflügler (Neuroptera)
Familie: Schmetterlingshafte (Ascalaphidae)
Gattung: Libelloides
Art: Libellen-Schmetterlingshaft
Wissenschaftlicher Name
Libelloides coccajus
Denis & Schiffermüller, 1758

Der Libellen-Schmetterlingshaft (Libelloides coccajus) ist ein Netzflügler (Neuroptera) aus der Familie der Schmetterlingshafte (Ascalaphidae).

Beschreibung

Die Tiere erreichen eine Flügelspannweite von 42 bis 55 Millimetern. Ihre Vorderflügel sind am Vorderrand bis weit zur Spitze hin und um den Flügelansatz zitronengelb. Seltener treten auch weiß gefärbte Exemplare in Erscheinung. Zwischen den beiden gelben Flecken sitzt ein schwarzer Fleck. Der restliche Flügel ist durchsichtig, nur das Adernetz ist tiefschwarz. Die Hinterflügel sind am Ansatz und an Teilen des Randes schwarz, sonst zitronengelb. Der Körper ist schwarz. Die langen schwarzen Fühler sind an den Enden verdickt. Die Männchen kann man an ihrer gekrümmten Hinterleibszange (Cerci) erkennen.[1]

Lebensweise

Die sehr scheuen Tiere fliegen an warmen und sonnigen Tagen von Mai bis Juli flink umher. Sie fliegen in einem eleganten Schwirrflug meist dicht über, doch oft auch sehr hoch über der Vegetation, um ihre Beute, kleine Fluginsekten, zu ergreifen. Wenn sie ruhen, sind ihre Flügel in der Sonne ausgebreitet. Verschwindet die Sonne, wenn auch nur für kurze Zeit, setzen sie sich an einen Grashalm und legen ihre Flügel dachförmig über den Körper. Sie sind dann plötzlich nicht mehr schreckhaft. Sie versuchen sich vielmehr hinter dem Halm zu verstecken und fliegen sogar beim Abreißen des Halmes nicht weg.[1]

Vorkommen

Die Tiere kommen in Mitteleuropa nur selten vor. Man findet sie aber im Südwesten an warmen Hängen mit offener Vegetation, gelegentlich auch im Bereich von Geröllfeldern. Im Norden kommen sie nicht vor.[1]

Referenzen

  1. 1,0 1,1 1,2 Heiko Bellmann, Der Neue Kosmos Insektenführer, S. 134, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co, Stuttgart 1999, ISBN 3-440-07682-2

Literatur

  • Michael Chinery: Pareys Buch der Insekten. Ein Feldführer der europäischen Insekten. Aus dem Englischen von Irmgard Jung. Franckh-Kosmos, Stuttgart 2004, ISBN 3-440-09969-5.
  • URANIA-Tierreich: Band 3: Insekten., Leipzig, Jena, Berlin 1994, S. 229 ff., 239 r.u. f.

Weblinks

 Commons: Libellen-Schmetterlingshaft  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Netzflügler

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Libellen-Schmetterlingshaft (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.