Liangshan (Sichuan) - LinkFang.de





Liangshan (Sichuan)


Der Autonome Bezirk Liangshan der Yi (涼山彝族自治州, Liángshān Yízú zìzhìzhōu; Yi: ꆃꎭ, in offizieller Transkription: niep sha, in IPA: [nɛ21ʂa33]) liegt im Südwesten der chinesischen Provinz Sichuan. Liangshan hat eine Fläche von 60.423 km² und über 4,1 Mio. Einwohner (2002). Seine Hauptstadt ist Xichang (西昌市).

Administrative Gliederung

Der Autonome Bezirk setzt sich auf Kreisebene aus einer kreisfreien Stadt, 15 Kreisen und einem Autonomen Kreis zusammen:

  • Stadt Xichang (西昌市), 2655 km², 570.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Yanyuan (盐源县), Hauptort: Großgemeinde Yanjing (盐井镇), 8388 km², 320.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Dechang (德昌县), Hauptort: Großgemeinde Dezhou (德州镇), 2284 km², 190.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Huili (会理县), Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇), 4527 km², 430.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Huidong (会东县), Hauptort: Großgemeinde Huidong (会东镇), 3227 km², 370.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Ningnan (宁南县), Hauptort: Großgemeinde Pisha (披砂镇), 1667 km², 170.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Puge (普格县), Hauptort: Großgemeinde Puji (普基镇), 1905 km², 140.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Butuo (布拖县), Hauptort: Großgemeinde Temuli (特木里镇), 1685 km², 140.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Jinyang (金阳县), Hauptort: Großgemeinde Tiandiba (天地坝镇), 1587 km², 140.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Zhaojue (昭觉县), Hauptort: Großgemeinde Xincheng (新城镇), 2699 km², 210.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Xide (喜德县), Hauptort: Großgemeinde Guangming (光明镇), 2206 km², 140.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Mianning (冕宁县), Hauptort: Großgemeinde Chengxiang (城厢镇), 4423 km², 320.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Yuexi (越西县), Hauptort: Großgemeinde Yuecheng (越城镇), 2257 km², 250.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Ganluo (甘洛县), Hauptort: Großgemeinde Xinshiba (新市坝镇), 2156 km², 180.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Meigu (美姑县), Hauptort: Großgemeinde Bapu (巴普镇), 2573 km², 180.000 Einwohner (2002);
  • Kreis Leibo (Wensu 雷波县), Hauptort: Großgemeinde Jincheng (锦城镇), 2932 km², 230.000 Einwohner (2002);
  • Autonomer Kreis Muli der Tibeter (木里藏族自治县), Hauptort: Großgemeinde Qiaowa (乔瓦镇), 13.252 km², 130.000 Einwohner (2002).

Ethnische Gliederung der Bevölkerung (2000)

Beim Zensus im Jahre 2000 hatte Liangshan 4.081.697 Einwohner (Bevölkerungsdichte: 67,55 Einw./km²).

Name des Volkes Einwohner Anteil
Han 2.121.231 51,97 %
Yi 1.813.683 44,43 %
Tibeter 60.679 1,49 %
Mongolen 27.277 0,67 %
Hui 18.385 0,45 %
Miao 11.912 0,29 %
Lisu 9121 0,22 %
Bouyei 5459 0,13 %
Naxi 5199 0,13 %
Sonstige 8751 0,22 %

Siehe auch


Kategorien: Autonomer Bezirk (China) | Ort in Sichuan

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Liangshan (Sichuan) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.