Lewis (Lewis and Harris) - LinkFang.de





Lewis (Lewis and Harris)


Lewis
Stoth
Gewässer
Fläche 1769 km²
Höchste Erhebung Mealasbhal
575 m ü. NN
Einwohner 18.489 (2001)
10 Einw./km²
Hauptort Stornoway
Stornoway

Lewis, auch Isle of Lewis (schottisch-gälisch: Leòdhas Leòdhas?/i bzw. Eilean Leòdhias, An t-Eilean Fada, dt. „die lange Insel“), ist die Nordregion der Insel Lewis and Harris in den Äußeren Hebriden.

Landschaft

Lewis ist keine Insel, sondern ebenso wie die südliche Inselregion Harris Teil der Lewis and Harris-Insel, die wegen der trennenden, unwegsamen Gebirgslandschaft von den Bewohnern mit zwei Namen bedacht wurde. Der Nordteil von Lewis ist geprägt von weiten, flachen Torfmoorlandschaften mit dem 280 Meter hohen Ben Barvas als höchster Erhebung und dem Butt of Lewis als nördlichstem Punkt der gesamten Inselgruppe. Der Südteil ist gebirgig mit Erhebungen über 500 Meter und geht in den Inselteil Harris über. Die Trennlinie verläuft zwischen Loch Rèasort und Loch Seaforth.

Die Küsten bestehen überwiegend aus steilen Klippen, in Buchten und an der Nordostseite findet man auch Strände mit sehr feinem Sand, im südlichen Teil auch fjordartige Meeresarme. In einer größeren Bucht an der Westküste ist die Insel Great Bernera über eine Autobrücke mit Lewis verbunden, ähnlich wie die Eye Peninsula (von den Einheimischen Point genannt) auf der Ostseite.

Bevölkerung

Etwa die Hälfte der Inselbevölkerung lebt im Nordteil Lewis im Hauptort Stornoway (gälisch: Steòrnabhagh). Unter Einbeziehung der mit dem Hauptort agglomerierten Dörfer leben hier gut zwei Drittel der Inselbevölkerung. Die Ortschaften Leurbost auf Lewis sowie Tarbert und Leverburg auf Harris zählen eine Bevölkerung von jeweils etwa 500 Einwohnern. Etwa ein Viertel der Inselbevölkerung lebt in kleinen Streudörfern, die über die gesamte Insel verteilt sind.

Streudörfer sind überwiegend an den Küsten sowie entlang der wichtigsten Verkehrsstraßen zu finden. Häufig sind Weiler und Gehöfte mit weniger als fünf Gebäuden mit einem eigenen Ortsnamen beschildert.

Aufgrund dieser Gegebenheiten ist es erforderlich, die meisten Belange des täglichen Lebens im Hauptort Stornoway zu erledigen. Im ländlichen Raum der Inselgruppe sind jedoch einige Grundschulen und Postämter vorhanden. Um einen Einkauf von Lebensmitteln und wichtigen Gebrauchsgegenständen außerhalb des Hauptortes zu ermöglichen, haben sich gemeinnützige Initiativen gegründet, um kleine Lebensmittelläden, so genannte Community Stores zu betreiben, die zugleich auch als Tankstelle fungieren.

Die Bevölkerung ist überwiegend protestantisch. Neben Englisch sprechen viele Einwohner Gälisch.

Wirtschaft

Die Bevölkerung lebt überwiegend von der Landwirtschaft (vor allem extensive Schafzucht und mit steigender Tendenz Rinderzucht) und dem Tourismus. Zunehmend trägt die Fisch- und Krabbenzucht zur Wirtschaftsleistung bei. Die Fischerei – Stornoway war ein bedeutender Fischereihafen – spielt immer noch eine Rolle, verliert aber an Bedeutung.

Lewis ist der Hauptproduzent von Harris-Tweed.

Sehenswürdigkeiten

Kulturell bietet Lewis einige Höhepunkte, die die lange Besiedlungsgeschichte der Insel aufzeigen:

Verkehr

Lewis kann mit Autofähren oder Flugzeugen erreicht werden:

  • Stornoway verfügt über einen Flughafen, der national angebunden ist.
  • Vom schottischen Festland gibt es tägliche Fährverbindungen von Ullapool aus.
  • Weitere Fähren verbinden Lewis mit den benachbarten Inseln und ermöglichen so eine indirekte Anreise, z. B. mit der Eisenbahn nach Kyle of Lochalsh, Bustransfer über Skye nach Uig und dort auf die Fähre nach Tarbert auf Harris. Von dort aus gibt es Buslinien nach Lewis.

Die nördlichen Inseln sind stark protestantisch geprägt. Sonntags haben nicht nur Geschäfte, Restaurants und Pubs geschlossen, es fahren auch keine Busse und bis zum Juli 2009 fuhr am Sonntag auch keine Fähre. Dann wurde der Fahrplan gegen den erheblichen Widerstand der Inselbewohner geändert und eine Sonntagsfähre von Stornoway nach Ullapool eingeführt.

Windpark

Es gibt Pläne, im Gebiet von Lewis den größten Windpark Europas mit 200 Windkraftanlagen zu bauen.

Weblinks

 Commons: Lewis  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Lewis (Lewis and Harris) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.