Lettische Euromünzen - LinkFang.de





Lettische Euromünzen


Die Euromünzen
Eurozone
Belgien Belgien
Deutschland Deutschland
Estland Estland
Finnland Finnland
Frankreich Frankreich
Griechenland Griechenland
Irland Irland
Italien Italien
Lettland Lettland
Litauen Litauen
Luxemburg Luxemburg
Malta Malta
Niederlande Niederlande
Osterreich Österreich
Portugal Portugal
Slowakei Slowakei
Slowenien Slowenien
Spanien Spanien
Zypern Republik Zypern
Assoziierte Euronutzer
(mit eigenen Euromünzen)
Andorra Andorra
Monaco Monaco
San Marino San Marino
Vatikanstadt Vatikanstadt
Passive Euronutzer
(ohne eigene Euromünzen)
Kosovo Kosovo
Montenegro Montenegro
Mögliche zukünftige Eurostaaten
Bulgarien Bulgarien
Danemark Dänemark
Kroatien Kroatien
Polen Polen
Rumänien Rumänien
Schweden Schweden
Tschechien Tschechien
Ungarn Ungarn

Die lettischen Euromünzen sind die in Lettland in Umlauf gebrachten Euromünzen der gemeinsamen europäischen Währung Euro. Da es die Buchstabenkombination „eu“ im Lettischen nicht gibt, wird der Euro in Lettland „Eiro“ geschrieben. Lettland ist seit 2014 Mitglied der Eurozone; seit dem 15. Januar 2014 ist der Euro das einzig gültige Zahlungsmittel in Lettland. Zuvor war der Lats Zahlungsmittel.

Geschichte der Einführung

Am 29. April 2005 trat Lettland dem Wechselkursmechanismus der Europäischen Gemeinschaft bei. Bereits 2008 wollte Lettland den Euro einführen – dies musste jedoch aufgrund der Finanzkrise verschoben werden. Am 5. März 2013 reichte der lettische Finanzminister Andris Vilks den offiziellen Antrag auf Beitritt zum Euro in Brüssel ein. Er bat um den nötigen Prüfbericht der EU-Kommission zur Euro-Reife.[1] Am 5. Juni 2013 empfahl die EU-Kommission, nach Vorliegen des Konvergenzberichtes, die Aufnahme Lettlands in die Eurozone zum 1. Januar 2014.[2] Trotz vorhandener Zweifel am Konvergenzbericht[3] bestätigte der EU-Finanzministerrat ECOFIN am 9. Juli 2013 den Beitritt Lettlands als 18. Mitglied der Eurozone.[4] Die Europäische Kommission begrüßte Lettland in einer Presseerklärung vom 31. Dezember 2013 als Mitglied der Währungsunion und erläuterte die Einführung von Euro-Bargeld in der lettischen Wirtschaft, sowie die Modalitäten der Preisumrechnung.[5]

Design und Prägung der Münzen

Die geplanten Entwürfe der lettischen Euromünzen wurden im Juli 2006 bekanntgegeben. Die 2-Euro-Münze sollte die Figur auf der Spitze des lettischen Freiheitsdenkmals zieren, die drei Sterne als Symbol der drei Landesteile emporhält.[6] Dieses Motiv kollidierte jedoch mit einer 2008 erfolgten Vorgabe der Europäischen Kommission: „Auf der nationalen Seite ... sollten das nationale Motiv sowie die Jahreszahl und der Name des Ausgabestaats von den zwölf europäischen Sternen umrandet werden. Die europäischen Sterne sollten wie auf der europäischen Flagge angeordnet sein.“[7] Bei dem neueren, von Guntars Sietiņš gestalteten Entwurf wählte man dann für die 2-Euro-Münze das gleiche Motiv, das vorher schon für die 1-Euro-Münze vorgesehen war, die Darstellung einer Lettin in Landestracht. Der lettische Künstler Rihards Zariņš (1869–1939) hatte nach der 1918 erfolgten Proklamation der Republik Lettland nicht nur das – jetzt auf den von Laimonis Šenbergs gestalteten Centmünzen abgebildete – kleine und große Staatswappen entworfen, sondern auch die „Milda“ genannte Landesallegorie gestaltet. Modell dafür stand Zelma Brauere (1900–1977), die schon 1931 Lettland auf der 5-Lats-Münze symbolisierte.[8]

Die Anprägung wurde am 31. Juli 2013 von den Vertretern der Lettischen Zentralbank Ilmars Rimšēvičs (Governor) und Māris Kālis (Chairman of the Board) in der Münzstätte Stuttgart in Bad Cannstatt vorgenommen.[9][10] Bevor der baltische Staat zum 1. Januar 2014 das 18. Mitglied des Euroraums wurde, produzierte die Staatliche Münze Baden-Württemberg die gesamte Erstausstattung Lettlands mit Euro-Münzen, insgesamt 400 Millionen Stück. Die lettischen Euro-Münzen wurden in den Prägestätten Karlsruhe (1 und 10 Cent sowie 1 Euro) und in Stuttgart (2, 5, 20 und 50 Cent sowie 2 Euro) hergestellt.[11]

Abbildungen der lettischen Euromünzen | Nationale Seite
1 Cent 2 Cent 5 Cent
Kleines Wappen Lettlands
10 Cent 20 Cent 50 Cent
Großes Wappen Lettlands
1 Euro 2 Euro Rand der 2-Euro-Münze
Landesallegorie „Gott segne Lettland“ auf Lettisch

2-Euro-Gedenkmünzen

Hauptartikel: 2-Euro-Gedenkmünzen

Lettland hat bis heute folgende 2-Euro-Gedenkmünzen ausgegeben:

zukünftige Ausgaben

  • 2016: Livland, erste Münze der vierteiligen Serie „Regionen“[12]
  • 2017: Kurland, zweite Münze der vierteiligen Serie „Regionen“
  • 2017 oder 2018: Semgallen, dritte Münze der vierteiligen Serie „Regionen“
  • 2018: Lettgallen, vierte Münze der vierteiligen Serie „Regionen“

Sammlermünzen

5 Euro

Material: 92,5 % Silber 7,5 % Kupfer – Durchmesser: 35 mm – Gewicht: 22 g

Thema Ausgabedatum Auflage
150 Jahre Ainazi Marineschule 2014 5.000
25 Jahre Baltic Way 2014 10.000
300. Geburtstag Gotthard Friedrich Stender 2014 10.000
Barockstil in Kurzeme 2014 10.000
Das Weiße Buch von Jānis Jaunsudrabiņš 2014 5.000
Vier Jahreszeiten 2014 10.000
150 Jahre Feuerwehr 2015 10.000
Rigaer Schloss 2015 7.000
Emils Darzins - Melancholischer Walzer 2015 5.000
150 Jahre Rainis und Aspazija 2015 7.000
Lettische Märchen 5 Katzen 2015 10.000
Rigas Verdins 2015 7.000

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Lettland reicht Antrag auf Euro-Beitritt ein Abgerufen am 11. September 2013
  2. EU-Kommission empfiehlt Aufnahme Lettlands in die Eurozone Abgerufen am 11. September 2013
  3. Der nächste Euro-Staat: Wie sich Lettland zur Steueroase macht Abgerufen am 11. September 2013
  4. EU besiegelt Lettlands Beitritt zur Euro-Zone Abgerufen am 11. September 2013
  5. Presseerklärung der Europäischen Kommission zur Euro-Einführung in Lettland Abgerufen am 1. Januar 2014
  6. Erster Entwurf der 2-Euro-Münze mit der Freiheitsstatue , abgerufen am 11. September 2013.
  7. Gestaltungsrichtlinien der Europäischen Kommission vom 19. Dezember 2008 , S. 4.
  8. Lettische 5-Lats-Münze mit Abbild Zelma Braueres (englisch) Abgerufen am 1. Januar 2014
  9. Anprägung der lettischen Euromünzen Abgerufen am 11. September 2013
  10. Video der Prägung der ersten Euromünzen, 31. Juli 2013 (lettisch) Abgerufen am 11. September 2013
  11. Video der acht Euromünzen in 3-D Abgerufen am 11. September 2013
  12. Münzbild Lettland 2016: Livland – Vidzeme , abgerufen am 7. April 2016

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Lettische Euromünzen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.