Leopold II. Maximilian (Anhalt-Dessau) - LinkFang.de





Leopold II. Maximilian (Anhalt-Dessau)


Leopold II. Maximilian, Fürst von Anhalt-Dessau (* 25. Dezember 1700 in Dessau; † 16. Dezember 1751 ebenda) war regierender Fürst von Anhalt-Dessau aus dem Geschlecht der Askanier und zugleich ein preußischer General.

Leben

Leopold war ein Sohn des Fürsten Leopold I. von Anhalt-Dessau (1676–1747) aus dessen Ehe mit Anna Luise Föhse (1677–1745). Er begleitete seinen Vater Leopold I. Fürst von Anhalt-Dessau, noch nicht neun Jahre alt, bei dessen militärischen Pflichten in der preußischen Armee. 1715 wurde er als Oberstleutnant Chef des neu aufgestellten aus schwedischen Soldaten gebildeten Regiments No. 27 zu Fuß in Stendal. 1724 wurde er Ritter des Schwarzen Adlerordens.

Er führte 1733 die Exekutionstruppen gegen Mühlhausen in Thüringen, war am Feldzug am Rhein beteiligt, eroberte im ersten Schlesischen Krieg in preußischen Diensten Glogau durch Überrumpelung, Breslau durch List und hatte bei Chotusitz das zweite Kommando nach König Friedrich II.

Auf dem Schlachtfeld zum Generalfeldmarschall ernannt, trat er nach seines Vaters Tod († 7. April 1747) die Regierung an und wurde auch dessen Nachfolger als Chef des Regiments Anhalt zu Fuß. Sein älterer Bruder Wilhelm Gustav war schon zehn Jahre vor dem Vater gestorben und dessen Kinder aus nicht ebenbürtiger Ehe von der Erbfolge in Anhalt-Dessau ausgeschlossen. Die vorgefundene hohe Staatsverschuldung versuchte er durch Einschränkungen in der Hofhaltung abzumildern. Im Jahr 1749 gründete er die Leopolddankstiftung zur Unterstützung armer Männer. Den Neubau des Dessauer Schlosses ließ er durch Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff beginnen, starb aber schon 1751 nach nur vier Jahren Regierung.

Friedrich II. benannte 1752 einen 1748 gegründeten Ort, Leopoldshagen in Vorpommern, nach ihm.

Ehe und Nachkommen

Leopold II. vermählte sich am 25. Mai 1737 in Bernburg mit Gisela Agnes (1722–1751), Tochter des Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen, mit der er folgende Kinder hatte:

Literatur

  • Ferdinand Siebigk: Leopold Maximilian, Fürst zu Anhalt-Dessau. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 18, Duncker & Humblot, Leipzig 1883, S. 352–356.

VorgängerAmtNachfolger
Leopold I.Fürst von Anhalt-Dessau
1747–1751
Leopold III.
 Commons: Leopold II. Maximilian (Anhalt-Dessau)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Fürst (Anhalt-Dessau) | Geboren 1700 | Gestorben 1751 | Generalfeldmarschall (Preußen) | Regimentsinhaber der Frühen Neuzeit | Person in den Schlesischen Kriegen (Preußen) | Askanier | Ritter des Schwarzen Adlerordens | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Leopold II. Maximilian (Anhalt-Dessau) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.