Leonhard Schmidtner - LinkFang.de





Leonhard Schmidtner


Leonhard Schmidtner (* 21. Oktober 1800 in Weilheim in Oberbayern; † 20. Januar 1873 in Landshut, Niederbayern) war ein deutscher Architekt und bayerischer Baubeamter („Civilbau-Inspektor“). Er gehörte im zweiten und dritten Viertel des 19. Jahrhunderts zu den meistbeschäftigten Architekten im Königreich Bayern.

Schmidtner war der Sohn des Weilheimer Maurermeisters Sebastian Schmidtner und seiner Ehefrau Magdalena, geborene Sanktjohanser. Auch Leonhards Brüder Sebastian und Josef-Benedikt, sowie des letzteren Sohn Joseph waren Maurermeister, doch sind ihre Lebensdaten und Arbeiten bisher nahezu unbekannt.

Zunächst in Nürnberg angestellt, war er anfänglich eher der klassizistischen Stilrichtung zugeneigt. Da man dort aber die Neugotik als passender für die „altdeutsche“ Stadt empfand, wurde er 1837 in die Stellung eines „Civilbau-Inspektors“ bei der Regierung von Niederbayern (Sitz Passau) versetzt, denn dort würde „seine Richtung nicht schaden“. Nachdem die Regierung 1838 ihren Sitz nach Landshut verlegte, hat er jedoch in Niederbayern die Neugotik eingeführt. Er betrieb ausgedehnte Studien der gotischen Architektur und plante, darüber ein Lehrbuch zu verfassen.

Schmidtners Werke wurden im 20. Jahrhundert nicht sonderlich gewürdigt, da der Historismus lange gering geschätzt wurde.

Werk (Auswahl)

  • Nürnberg: Arbeiten am Stadttheater, klassizistisch
  • Weilheim in Oberbayern: Spitalkirche Heilige Dreifaltigkeit mit Bürgerheim, klassizistisch, 1826/1827
  • Ansbach: Pfarrkirche St. Ludwig, klassizistisch, 1834–40
  • Fürth-Burgfarrnbach: ehemaliges Barockschloss der Grafen Pückler-Limpurg, Neubau in klassizistischem Stil 1830–34 (heute Stadtarchiv, Bibliothek und Museum)
  • Fürth: Wohnhaus Rudolf-Breitscheid-Straße 5, spätklassizistisch, zusammen mit Sebastian Schmidtner, 1837.
  • Simmelsdorf: „Altes Schloss“ (auch „Tucherschloss“; ehemalige Wasserburg), gotisierender Umbau, 1830–41
  • Landshut: Pfarrkirche St. Jodok, Re-Gotisierung (vermutlich der erste ausgeführte neugotische Bau in Niederbayern überhaupt), Anbau Taufkapelle und Sakristei, 1840/41
  • Wollaberg: Umbau und Erweiterung der Pfarrkirche St. Ägidius (unter Beibehaltung des Turms und eines Teils des Langhauses), neugotisch, 1844
  • Mengkofen-Hüttenkofen: Kath. Filialkirche Mariä Himmelfahrt, Langhausneubau in Blankziegeln, 1852
  • Waldkirchen: Pfarrkirche St. Peter und Paul, 1856–61 (einer der größten Sakralbauten der Diözese Passau, daher „Dom des Bayerischen Waldes“ genannt; nach Kriegszerstörung 1945 verändert wiederaufgebaut)
  • Sonnen: Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, 1858–61
  • Hebertsfelden: Pfarrkirche St. Emmeram, 1859–1862
  • Simbach am Inn: Pfarrkirche St. Mariä Empfängnis, 1859–63 (später vereinfachend umgebaut)
  • Schalkham-Johannesbrunn: Kirche Mariä Empfängnis, 1864–65
  • Rottenburg an der Laaber: Pfarrkirche St. Georg, 1868–69
  • Bischofsreut: Pfarrkirche St. Valentin, 1870–72

Literatur

  • Heinrich Habel: Der Architekt Leonhard Schmidtner (1800–1873). Materialien zu einer Biografie. In: Beiträge zur Denkmalkunde, Tillmann Breuer zum 60. Geburtstag. München 1991, S. 49–78.
  • Petra Schlegl: Der Weilheimer Architekt Leonhard Schmidtner (1799–1873) und seine klassizistischen Bauten. In: Lech-Isar-Land, Weilheim in Oberbayern, 1997, S. 271–304.

Weblinks

 Commons: Leonhard Schmidtner  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Architekt (Bayern) | Geboren 1800 | Gestorben 1873 | Architekt des Historismus | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Leonhard Schmidtner (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.