Lenkersdorf - LinkFang.de





Lenkersdorf


Lenkersdorf
Stadt Zwönitz
Höhe: 560 (540–600) m
Fläche: 3,29 km²
Einwohner: 290 (9. Mai 2011)[1]
Bevölkerungsdichte: 88 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Februar 1952
Postleitzahl: 08297
Vorwahl: 037754

Lenkersdorf ist ein Ortsteil der sächsischen Stadt Zwönitz im Erzgebirgskreis.

Geografie

Lage

Das doppelreihige Waldhufendorf Lenkersdorf liegt in einer Höhe von 540 bis 600 m in der Quellmulde des Hinteren Aubachs, dessen Verlauf die gewundene Anlage des Dorfs bestimmt. Die Hufen greifen auf der westlichen Seite noch etwas über den Vorderen Aubach hinweg. Die Staatsstraße 283 zwischen Zwönitz und Hartenstein läuft genau an der ehemaligen Flurgrenze zwischen Lenkersdorf und Niederzwönitz entlang. Durch den südlichen Teil der Lenkersdorfer Flur führt die Bahnstrecke Chemnitz–Aue–Adorf, der nächstgelegene Bahnhof befindet sich im etwa 1,5 km entfernten Zwönitz.

Nachbarorte

Niederzwönitz
Affalter Zwönitz
Dittersdorf Kühnhaide

Geschichte

Die Ersterwähnung des Dorfs stammt aus dem Jahre 1312, als die Hälfte von Nenkersdorf sita iuxta Leznicz an das Kloster Grünhain gelangt war. Die andere Dorfhälfte mit acht Bauern gehörte zur Herrschaft Hartenstein bzw. später in den Herrschaftsbereich der Schönburger. Von den sieben zum Kloster gehörenden Höfen befanden sich fünf westlich des Aubachs. Der Grund für die unregelmäßige Verteilung der Herrschaftsbereiche ist nicht nachvollziehbar. Die Teilung blieb auch nach der Säkularisierung des Klosters Grünhain im 16. Jahrhundert bestehen.

Anfänglich waren beide Herrschaftsbereiche nach Lößnitz gepfarrt, später gingen Teile der Bevölkerung auch nach Zwönitz in die Kirche. Das Dorf ist aktuell anteilig in die Trinitatiskirchgemeinde Zwönitz und die Johanniskirchgemeinde Niederzwönitz eingepfarrt. Neben der Landwirtschaft war die Schiefergewinnung von einiger Bedeutung. In und um Lenkersdorf bestanden vier Schieferbrüche, in denen Dachschiefer gebrochen wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg schlossen sich die Bauern von Lenkersdorf der LPG Thomas Müntzer in Zwönitz und der KAP Am Katzenstein an.

Die Eingemeindung nach Zwönitz erfolgte am 1. Februar 1952.

Entwicklung der Einwohnerzahl

Jahr Einwohnerzahl[2]
1546/511 16 besessene Mann, 7 Inwohner, 10 ½ Hufen
1750/641 15 besessene Mann, 2 Gärtner, 1 Häusler, 9 Hufen
1834 160
Jahr Einwohnerzahl
1871 229
1890 246
1910 237
Jahr Einwohnerzahl
1925 266
1939 274
1946 300
1 ohne Anteil Amt Hartenstein

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kleinräumiges Gemeindeblatt für Zwönitz, Stadt. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, September 2014, abgerufen am 2. Februar 2015 (PDF; 0,23 MB).
  2. vgl. Lenkersdorf im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen

Kategorien: Ehemalige Gemeinde (Erzgebirgskreis) | Zwönitz | Ort im Erzgebirgskreis

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Lenkersdorf (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.