Leander Petzoldt - LinkFang.de





Leander Petzoldt


Leander Petzoldt (* 28. August 1934 in Rennerod) ist ein deutscher Volkskundler und Erzählforscher.

Werdegang

Petzoldt studierte zunächst Germanistik, Anglistik, Geografie und Volkskunde an den Universitäten Frankfurt am Main, Berlin (FU) und Mainz. 1964 promovierte er bei Lutz Röhrich mit der Arbeit Der Tote als Gast. Volkssage und Exempel. Von 1963 bis 1975 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz, 1967 bis 1973 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Volkskunde der Universität Freiburg im Breisgau. Im Anschluss daran wurde er Professor für Literaturwissenschaft und Volkskunde an der Pädagogischen Hochschule Weingarten. 1974 habilitierte er sich an der Universität Gießen. Ab 1985 lehrte er als Ordinarius am Institut für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Universität Innsbruck, seit 2002 ist er emeritiert.

Schriften

  • Der Tote als Gast. Volkssage und Exempel. In: Folklore Fellows FF communications, Nr. 200, Suomalainen tiedeakatemia, Helsinki 1968 (zugleich Dissertation an der Universität Mainz).
  • Fahrten, Abenteuer und merkwürdige Begebenheiten In: Historische Sagen, Band 1, Beck’sche Sonderausgaben. Verlag C. H. Beck, München 1976 ISBN 3-406-00723-6.
  • mit Heinz Plempe: Bibliographie zur Ikonographie und materiellen Kultur des Wallfahrtswesens. Alemannisches Institut / Badische Landesstelle für Volkskunde, Freiburg im Breisgau 1972.
  • Bänkelsang. Vom historischen Bänkelsang zum literarischen Chanson. Stuttgart 1974 (Sammlung Metzler 130).
  • Volkstümliche Feste. Ein Führer zu Volksfesten, Märkten und Messen in Deutschland. München 1983.
  • Dämonenfurcht und Gottvertrauen. Zur Geschichte und Erforschung unserer Volkssagen. Darmstadt 1989 (WB-Forum 45).
  • Märchen, Mythos, Sage. Beiträge zur Literatur und Volksdichtung. Marburg 1989.
  • Volkskunst. Volkstümliche Kunst rund um den Bodensee. Friedrichshafen 1989.
  • Kleines Lexikon der Dämonen und Elementargeister, (= Beck’sche Reihe 427), München 1990, 4. Auflage, 2013, ISBN 978-3-406-65086-4.
  • Märchen aus Österreich. E. Diederichs, München 1991, ISBN 3-424-01090-1.
  • Einführung in die Sagenforschung. 3. Auflage, UTB 2353, UVK Verlagsgesellschaft, Konstanz 2002. ISBN 3-8252-2353-1, Rezension .
  • Sagen, Märchen und Schwänke aus Südtirol. Band 1: Wipptal, Pustertal, Gadertal. Gesammelt von Willi Mai, herausgegeben mit Anmerkungen und Kommentar von Leander Petzoldt im Auftrag der Gesellschaft für Tiroler Volkskultur. Tyrolia, Innsbruck / Wien 2000, ISBN 3-7022-2227-8.
  • Sagen, Märchen und Schwänke aus Südtirol. Band 2: Bozen, Vinschgau und Etschtal. Gesammelt von Willi Mai. Herausgegeben mit Anmerkungen und Kommentar von Leander Petzoldt im Auftrag der Gesellschaft für Tiroler Volkskultur. Tyrolia, Innsbruck / Wien 2002, ISBN 3-7022-2228-6.
  • Tradition im Wandel. Studien zur Volkskultur und Volksdichtung. Lang, Frankfurt am Main [u. a.] 2002, ISBN 3-631-37362-7.
  • Sagen aus Österreich. Marix, Wiesbaden 2007, ISBN 978-3-86539-118-6.
  • Deutsche Volkssagen Marix, Wiesbaden 2007, ISBN 978-3-86539-138-4.
  • Historische Sagen. Von der Antike bis zur Gegenwart. Marix, Wiesbaden 2008, ISBN 978-3-86539-159-9.
  • Schenkenberg – eine Wallfahrt im Hegau. Hegau Bibliothek Nr. 19

Weblinks


Kategorien: Erzählforscher | Hochschullehrer (PH Weingarten) | Hochschullehrer (Universität Innsbruck) | Geboren 1934 | Person (Mainz) | Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Volkskundler | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Leander Petzoldt (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.