Lautsprecher Teufel - LinkFang.de





Lautsprecher Teufel


Lautsprecher Teufel GmbH
Lautsprecher Teufel Logo.svg
Rechtsform GmbH
Gründung 1980
Sitz Berlin, Deutschland
Leitung Edgar van Velzen, Geschäftsführer [1]
Mitarbeiter ca. 130 (2011)[2]
Website www.teufel.de

Die Lautsprecher Teufel GmbH ist ein deutscher Anbieter von Lautsprechern und Audiogeräten mit Direktvertrieb.

Geschichte

Das Unternehmen Lautsprecher Teufel wurde 1980 von Peter Tschimmel mit einem ersten Laden in Berlin gegründet. Anfangs wurden nur Bausätze für Lautsprecher gefertigt. Im Jahr 1983 begann der bundesweite Verkauf von Teufel-Bausätzen; ab 1990 wurden nur noch Fertiglautsprecher angeboten. Teufel nahm frühzeitig Heimkino-Anlagen mit Mehrkanal-Tonsystem ins Programm, lizenzierte zahlreiche 5.1-Kanal-Systeme für THX und erweiterte das Portfolio durch PC-Soundsysteme.

Im Jahr 2006 wurde die Teufel GmbH durch die amerikanische private Equity-Gesellschaft The Riverside Company übernommen, die auf Mehrheitsbeteiligungen spezialisiert ist. 2010 wurde Teufel schließlich durch die hg Capital übernommen.[3]

Teufel übernahm im Jahr 2010 die Startup-Firma Raumfeld GmbH. Das Portfolio wurde dadurch um eine Lösung zum Verteilen von digitalen Audio-Dateien wie z.B. MP3 innerhalb eines LAN/WLAN erweitert.

Einzelnachweise

  1. Pressemitteilung: Edgar van Velzen wird neuer CEO der Lautsprecher Teufel GmbH. In: teufel.de. Lautsprecher Teufel GmbH, 1. August 2012, abgerufen am 17. März 2014 (PDF): „Edgar van Velzen (46) wird neuer CEO der Lautsprecher Teufel GmbH. Er übernimmt die Position im Berliner Headoffice mit Wirkung zum 1. Oktober 2012.“
  2. Teufel expandiert international. In: teufel.de. Lautsprecher Teufel GmbH, abgerufen am 17. März 2014.
  3. Teufel mit neuem Eigentümer. In: ComputerBase. 5. Juli 2010, abgerufen am 17. März 2014: „Der deutsche Lautsprecher-Hersteller und Direktvertreiber Teufel hat einen neuen Eigentümer. Das Unternehmen gab heute bekannt, dass nach vier Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit der Private-Equity-Gesellschaft Riverside der europaweit tätige Private-Equity Investor HgCapital neuer Hauptgesellschafter des Unternehmens wird.“

Weblinks


Kategorien: Audiotechnikhersteller | Produzierendes Unternehmen (Berlin) | Elektronikhersteller | Gegründet 1980 | Markenname

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprecher Teufel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.