Larry Coryell - LinkFang.de





Larry Coryell


Larry Coryell (* 2. April 1943 in Galveston, Texas) ist ein US-amerikanischer Jazzgitarrist. Nach Allmusic gehört er zu den Pionieren des Jazzrock. Nach Reclams Jazzlexikon gebührt ihm das Verdienst, in den 1960er und 1970er Jahren der Jazzgitarre neue Dimensionen erschlossen zu haben.

Leben

Nach dem Studium zog Coryell nach New York City und wurde als Nachfolger von Gábor Szabó Mitglied im Chico Hamilton Quintett. In den folgenden Jahren spielte er in der Gruppe von Gary Burton, bei Herbie Mann und der mit dem Saxophonisten Jim Pepper gegründeten frühen Jazzrock-Band The Free Spirits. Nach einem ersten Zusammenspiel mit John McLaughlin und Miroslav Vitouš war er Mitglied von Wolfgang Dauners Etcetera (Knirsch, 1972) und gründete 1973 seine Gruppe The Eleventh House. Sein damaliges Spiel beeinflusste beispielsweise Volker Kriegel. Den Höhepunkt seiner Popularität erlebte er mit dieser Band, die bis 1975 bestand und zu der Musiker wie Randy Brecker und Alphonse Mouzon gehörten.

Anschließend spielte er vorwiegend akustische Gitarre, beispielsweise im Duo mit Philip Catherine, mit dem er auch an Aufnahmen von Charles Mingus teilnahm. Beide haben auch ein Album (Young Django, 1979) gemeinsam mit Stéphane Grappelli und Niels-Henning Ørsted Pedersen aufgenommen. Als Solist überzeugte er mit Standing Ovation. Mit John McLaughlin und Flamencogitarrist Paco de Lucía bildete er 1979 ein Trio, das in Europa auf Tour war (Videoaufnahme aus der Royal Albert Hall in London unter dem Titel Meeting of Spirits), bevor er wegen Drogenproblemen ausschied und durch Al Di Meola ersetzt wurde.

Seit den 1980ern spielt Coryell wieder hauptsächlich E-Gitarre. In den letzten Jahren war er an Gitarrentrios mit Badi Assad und John Abercrombie sowie mit Al Di Meola und Biréli Lagrène beteiligt (Videoaufnahmen) und hat auch mit Elios Ferré gespielt. In seinem aktuellen Projekt Night of Jazz Guitars arbeitet er mit den deutschen Gitarristen Andreas Dombert, Paulo Morello und Helmut Kagerer.[1] Er lebt heute in Kissimee, Florida.

Privates

1968 heiratete er die Autorin und Schauspielerin Julie Nathanson und hatte zwei Kinder mit ihr.[2] Julie Coryell sang gelegentlich auf seinen Platten. 1985 trennte sich das Paar.

Auswahldiskographie

  • Larry Coryell: Coryell (1969)
  • Spaces (1969)
  • Larry Coryell At the Village Gate (mit Mervin Bronson, Harry Wilkinson, Julie Coryell, 1971)
  • The Real Great Escape (1973)
  • Introducing Eleventh House (1974)
  • The Restful Mind (mit Ralph Towner, Glen Moore und Collin Walcott, 1975)
  • Standing Ovation (1978)
  • Charles Mingus: Three or Four Shades of Blue (1977)
  • Igor Stravinsky: Le Sacre du Printemps (1983)
  • Coryell, Dombert, Morello, Kagerer: Night of Jazz Guitars (2011)
  • Live In Europe 2004 Vol. 1 (2015)
  • Live In Europe 2004 Vol. 2 (2015)

Lexigraphische Einträge

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Night of Jazz Guitars
  2. people.com: Jazz and Rock Are An Explosive Combination: So Are Guitarist Larry Coryell and Wife Julie


Kategorien: US-amerikanischer Musiker | Fusion-Musiker | Geboren 1943 | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Larry Coryell (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.