Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2000 - LinkFang.de





Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2000


← 1996Landtagswahl 20002005 →
(in %)[1]
 %
50
40
30
20
10
0
43,1
35,2
7,6
6,2
4,1
1,4
1,0
1,3
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1996
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+3,3
-2,0
+1,9
-1,9
+1,6
+1,4
+1,0
-5,4
Anmerkungen:
e von der Sperrklausel ausgenommen
Expression-Fehler: Unerwartete schließende eckige Klammer
     

Die Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2000 war die Wahl zum 15. Landtag und fand am 27. Februar 2000 statt. Für die SPD trat erneut Heide Simonis an, für die CDU diesmal der ehemalige Bundesminister der Verteidigung, Volker Rühe. Es war die erste Landtagswahl in Schleswig-Holstein, bei der die Wähler zwei Stimmen hatten.

Landtagswahl 1996

Bei der vorigen Landtagswahl vom 24. März 1996 hatten SPD (39,8 Prozent der Stimmen) und Bündnis 90/Die Grünen (8,1 Prozent der Stimmen) eine Mehrheit erzielt und eine Koalitionsregierung unter der seit 19. Mai 1993 amtierenden Ministerpräsidentin Heide Simonis gebildet.

Die CDU unter Ottfried Hennig hatte 37,2 Prozent der Stimmen erzielt, die FDP hatte den Einzug in den Landtag mit 5,7 Prozent der Stimmen knapp erreicht.

Der als Partei der dänischen Minderheit von der Fünfprozenthürde befreite SSW war mit zwei Abgeordneten im Landtag vertreten.

Ergebnis

  • Wahlberechtigte: 2.135.881
  • Wähler: 1.484.469 (Wahlbeteiligung: 69,50 %)
  • gültige Erststimmen: 1.449.908
  • gültige Zweitstimmen: 1.464.096
Erst-
stimmen
Anteil
in %
Direkt-
man-
date
Zweit-
stimmen
Anteil
in %
Sitze
SPD 690.007 47,59 41 630.728 43,08 41
CDU 567.608 39,15 4 515.421 35,20 33
FDP 78.683 5,43 111.649 7,63 7
GRÜNE 63.277 4,36 91.389 6,24 5
SSW 37.114 2,56 60.367 4,12 3
PDS 3.868 0,27 20.066 1,37
NPD 1.405 0,10 15.121 1,03
STATT 4.716 0,33 8.663 0,59
Frauen 519 0,04 4.089 0,28
Graue 3.928 0,27
PBC 1.119 0,08 2.675 0,18
DKP 702 0,05
Bürgerpartei 449 0,03
Einzelbewerber 441 0,03
Total 1.449.908 45 1.464.096 89

Die SPD errang sieben Überhangmandate. Die CDU erhielt dafür fünf Ausgleichsmandate, FDP und Grüne jeweils eines. Der Landtag vergrößerte sich dadurch von 75 auf 89 Sitze.

Die rot-grüne Regierungskoalition wurde fortgesetzt und Heide Simonis abermals zur Ministerpräsidentin gewählt.

Bundespolitische Aspekte

Die Landtagswahl war die erste nach der Aufdeckung der CDU-Spendenaffäre, und diese wird von vielen dafür verantwortlich gemacht, dass die CDU die ihr nach Umfragen greifbar erscheinende Mehrheit für einen Regierungswechsel nicht erreichte. Der Trend gegen Rot-Grün und die im Oktober 1998 unter Bundeskanzler Gerhard Schröder gebildete rot-grüne Bundesregierung schien gestoppt, nachdem Rot-Grün bei den Landtagswahlen 1999 schon mit der Ablösung SPD-geführter Landesregierungen durch CDU-geführte in Hessen und im Saarland die Mehrheit im Bundesrat verloren und die CDU danach auch noch in Thüringen die absolute Mehrheit erobert hatte.

Quellen

 Commons: Schleswig-Holstein state election 2000  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Wahlberechtigte, Wählerinnen/Wähler und Stimmenverteilung in % (PDF), Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein.

Kategorien: Landtagswahl in Schleswig-Holstein | Parlamentswahl 2000

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2000 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.