Landtagswahl in Schleswig-Holstein 1971 - LinkFang.de





Landtagswahl in Schleswig-Holstein 1971


← 1967Landtagswahl 19711975 →
(in %)[1]
 %
60
50
40
30
20
10
0
51,9
41,0
3,8
1,4
1,3
0,6
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1967
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+5,9
+1,6
-2,1
-0,5
-4,5
-0,4
Anmerkungen:
d von der Sperrklausel ausgenommen
Expression-Fehler: Unerwartete schließende eckige Klammer
   

Die 7. Landtagswahl in Schleswig-Holstein fand am 25. April 1971 statt. Um die Nachfolge des scheidenden Ministerpräsidenten Helmut Lemke (CDU) bewarben sich für die CDU der ehemalige Bundesminister für Wissenschaft, Gerhard Stoltenberg und für die SPD der Landes- und Fraktionsvorsitzende Jochen Steffen. Steffen kandidierte bereits zum zweiten Mal für das Amt des Ministerpräsidenten und war Oppositionsführer im Landtag.

Vorherige Landtagswahl

Bei der Landtagswahl am 23. April 1967 hatten CDU und FDP eine Koalition gebildet, mit deren Mehrheit Helmut Lemke als Ministerpräsident bestätigt wurde.

Die SPD unter Jochen Steffen konnte die Regierung nicht übernehmen. Der von der Fünf-Prozent-Hürde befreite Südschleswigscher Wählerverband (SSW) war mit einem Abgeordneten im Landtag vertreten. Ebenso hatte die rechtsextreme NPD mit vier Abgeordneten den Sprung in den Landtag geschafft.

Wahlergebnis

Partei Stimmen Anteil
in %
Direkt-
man-
date
Sitze
CDU 737.120 51,87 35 40
SPD 582.420 40,99 9 32
FDP 54.099 3,81
SSW 19.720 1,39 1
NPD 18.822 1,32
DKP 5.278 0,37
EP 3.575 0,25
Total 1.421.034 44 73

Die CDU konnte erstmals die absolute Mehrheit im Land erringen. FDP und NPD verfehlten den Wiedereinzug ins Parlament, so dass neben CDU und SPD nur der SSW-Abgeordnete Karl Otto Meyer dem Landtag angehörte.

Gerhard Stoltenberg wurde zum Ministerpräsidenten gewählt. Jochen Steffen blieb Oppositionsführer, zog sich jedoch nach seiner erneuten Niederlage allmählich aus der Politik zurück.

Einzelnachweise

  1. Wahlberechtigte, Wählerinnen/Wähler und Stimmenverteilung in % (PDF). Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein.

Kategorien: Landtagswahl in Schleswig-Holstein | Parlamentswahl 1971

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl in Schleswig-Holstein 1971 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.