Landsmannschaft Schlesien - LinkFang.de





Landsmannschaft Schlesien


Landsmannschaft Schlesien - Nieder- und Oberschlesien e. V. ist ein Vertriebenenverband. Der Verband hat den Sitz der Bundesgeschäftsführung in den Räumen des Haus Schlesien in Königswinter bei Bonn in Nordrhein-Westfalen. Die Landsmannschaft Schlesien wurde am 26. März 1950 im Bonner Vertriebenenministerium gegründet. Am 3. Oktober 1950 übernahm das Land Niedersachsen die Schirmherrschaft über die Schlesier. Die Landsmannschaft Schlesien ist Mitglied im Bund der Vertriebenen (BdV), Bundesvorsitzender ist seit 2013 Stephan Rauhut [1]. Die Landsmannschaft Schlesien vergibt als höchste Auszeichnung den Schlesierschild. Die monatlich erscheinenden Schlesischen Nachrichten sind das offizielle Verbandsorgan der Landsmannschaft Schlesien.[2] Bis 1988 war Der Schlesier das Zentralorgan der Landsmannschaft. Nach eigenen Angaben zählt die Landsmannschaft Schlesien bundesweit derzeit ca. 200.000 Mitglieder.. Alle zwei Jahre wird - in den letzten Jahren immer in Hannover - das Deutschlandtreffen der Schlesier abgehalten, zu dem mehrere zehntausend Besucher kommen.

Organisation und Aufgaben

Die Landsmannschaft Schlesien ist die Landsmannschaft der Schlesier und eine Landsmannschaft für Schlesien. [3]
Im Wortlaut heißt es:
Wir, die Landsmannschaft Schlesien

  • vertreten politisch, rechtlich und kulturell die Interessen Schlesiens und der Schlesier
  • sind eine demokratische Organisation – überparteilich und überkonfessionell ‑, in der sich Schlesier und Freunde Schlesiens zusammengeschlossen haben
  • sind der heimatliche Ansprechpartner für unsere Landsleute und Freunde in Deutschland und der Welt
  • handeln als Demokraten und Patrioten für unser Volk und Vaterland
  • tragen Mitverantwortung für Freiheit und Recht des deutschen Volkes
  • fordern das Recht auf Selbstbestimmung und das Recht auf die Heimat einschließlich des Rechtes auf Eigentum
  • treten für die Rechte unserer Landsleute auch in der Heimat ein und sind deren Anwalt gegen Nationalismus und Chauvinismus
  • unterstützen unsere Landsleute in der schlesischen Lausitz bei der Wiederfindung der Jahrzehnte gewaltsam unterdrückten schlesischen Identität
  • arbeiten mit der Jugend für die Jugend, denn Schlesien und ganz Deutschland sind gemeinsame Aufgabe aller Generationen.

Bundesvorsitzende

Landesverbände

Der Bundesverband Landsmannschaft Schlesien - Nieder- und Oberschlesien e. V. gliedert sich in 12 Landesverbände.

  • Landesverband Baden-Württemberg
  • Landesverband Bayern
  • Landesverband Berlin | Mark Brandenburg
  • Landesverband Bremen / Bremerhaven
  • Arbeitsgemeinschaft Hamburg
  • Landesverband Hessen
  • Landesverband Niedersachsen
  • Landesverband Nordrhein-Westfalen
  • Landesverband Rheinland-Pfalz
  • Landesverband Sachsen / Schlesische Lausitz
  • Landesverband Schleswig-Holstein
  • Landesverband Thüringen

Existenz von zwei schlesischen Landsmannschaften

Aus historischen Gründen gibt es neben der Landsmannschaft Schlesien noch eine Landsmannschaft der Oberschlesier. Diese Trennung bezog sich in der Anfangszeit auf die Oberschlesier, die in der Zwischenkriegszeit in der polnischen Woiwodschaft Schlesien lebten.

Kontroverse zum Motto des Schlesiertreffens 1985

Zum Schlesiertreffen 1985 der Landsmannschaft Schlesien wurde unter Führung von Herbert Hupka das Motto „40 Jahre Vertreibung – Schlesien bleibt unser“ benannt, welches öffentlich äußerst kontrovers diskutiert und von zahlreichen Politikern scharf kritisiert wurde. Dabei wurden vor allem die nach deren Meinung im Motto implizierten Besitzansprüche kritisiert. Als Folge dieser Auseinandersetzungen sagte der als Gastredner vorgesehene Bundeskanzler Kohl zunächst seinen Auftritt bei der Veranstaltung ab, was wiederum in der Bundesrepublik Deutschland zu einer Debatte über die Ziele und Leitmotive der Landsmannschaften führte. Nach massivem Druck vor und hinter den Kulissen zog der Vorstand der Vereinigung schließlich das Motto zurück und ersetzte es durch „Schlesien bleibt unsere Zukunft in einem Europa freier Völker“.[4] [5]

Schlesische Jugend

Die Schlesische Jugend ist eine eigenständige Nachwuchsorganisation der Landsmannschaft Schlesien. Gegründet 1948, ist es das Ziel der Mitglieder, das Erbe Schlesiens mit seiner Kultur und seinen Landschaften zu bewahren. Der Schwerpunkt der Arbeit der Schlesischen Jugend liegt auf der kulturellen und politischen Bildungsarbeit. Bundesvorsitzender der Schlesischen Jugend war der CSU-Politiker Hartmut Koschyk. Der Vorwurf von Verbindungen zwischen der Schlesischen Jugend - Bundesgruppe und der als rechtsextrem eingestuften Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland, sowie zur ebenfalls rechtsextremen NPD führten 2011 zum Ausschluss der Schlesischen Jugend - Bundesgruppe aus der Landsmannschaft Schlesien.[6] Der Ausschluss wurde jedoch am 1. Februar 2012 durch das Amtsgericht Königswinter aufgehoben. Das Gericht erklärte das Verfahren für satzungswidrig und somit ungültig. [7]. Am 10. März 2012 beschloss der Bundesvorstand der Landsmannschaft Schlesien den erneuten Ausschluss der Schlesischen Jugend - Bundesgruppe. Auf Landesebene arbeiten z.B. in NRW und Bayern Jugend und Landsmannschaft nach wie vor zusammen.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Schlesische Landsmannschaft wählt Rauhut zum neuen Vorsitzenden“, Focus.de, 9. November 2013
  2. Schlesische Nachrichten Zeitschrift für Schlesien
  3. http://landsmannschaft-schlesien.de/landsmannschaft/
  4. Der Spiegel. Nr. 5/1985 vom 28. Januar 1985, Seite 21 f.
  5. Dietrich Strothmann: Das letzte Aufgebot. In: Die Zeit. Nr. 05/1985 vom 25. Januar 1985
  6. http://www.tagesschau.de/inland/schlesischejugend100.html
  7. http://sj-thueringen.de/index.php?id=22576

Kategorien: Organisation (Schlesien) | Organisation (Königswinter) | Bund der Vertriebenen | Vertriebenenorganisation | Verein (Nordrhein-Westfalen) | Gegründet 1950

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Landsmannschaft Schlesien (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.