Landkreis Gera - LinkFang.de





Landkreis Gera


Dieser Artikel behandelt den ehemaligen Landkreis Gera (1922–1952) und das ehemalige Landratsamt Gera (1852–1922). Für den ehemaligen Kreis Gera-Land im Bezirk Gera (1952–1990) und den Landkreis Gera in Thüringen von 1990 bis 1994 siehe Kreis Gera-Land
Basisdaten[1]
Bestandszeitraum 1852–1922 (Landratsamt)
1922–1952 (Landkreis)
Verwaltungssitz Gera
Fläche 752,80 km² (1939)
Einwohner 95.301 (1939)
Bevölkerungsdichte 127 Einw./km² (1939)
Lage des Landkreises Gera in
Thüringen im Jahr 1922

Der Landkreis Gera war von 1922 bis 1952 ein Landkreis in Thüringen. Der Kreissitz befand sich in der Stadt Gera, die während dieser Zeit kreisfrei blieb. Bereits vor 1922 bestand im Fürstentum Reuß jüngerer Linie und im Volksstaat Reuß das Landratsamt Gera.

Geschichte

Im Fürstentum Reuß jüngerer Linie wurden 1852 die drei Landratsämter Gera, Schleiz und Ebersdorf gebildet. 1871 wurde das Landratsamt Schleiz aufgelöst. Nunmehr umfasste das Landratsamt Gera den gesamten Unterländischen Bezirk von Reuß einschließlich der Exklaven Hohenleuben, Pohlen und Triebes. Das Landratsamt Gera besaß im Jahre 1910 eine Fläche von 283 km².[2]

Nachdem 1920 das neue Land Thüringen gegründet worden war, kam es 1922 zu einer umfassenden Gebietsreform. Der Landkreis Gera entstand aus zahlreichen zersplitterten Territorien entlang von Weißer Elster und Weida. 108 Orte kamen aus dem Neustädter Kreis des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach (Neustadt an der Orla, Weida), 64 Orte aus dem Volksstaat Reuß, zu dem auch Gera gehörte, 51 Orte aus dem Altenburger Landratsamt Ronneburg und vier Orte aus dem Altenburger Landratsamt Roda. Gera wurde kreisfreie Stadt, blieb aber dennoch bis 1952 Sitz der Kreisverwaltung. Städte im Landkreis waren Auma, Neustadt an der Orla, Triptis, Weida, Bad Köstritz, Münchenbernsdorf (1904 Stadtrecht), Langenberg (1933 Stadtrecht, 1950 in Gera eingemeindet) und Ronneburg, dazu kamen 221 weitere Orte. Zu Jahresbeginn 1945 zählte der Landkreis 205 Gemeinden und acht Städte.[3]
1925 hatte der Landkreis 88.345 Einwohner auf 731,89 km² Fläche, 1939 waren es 95.301 auf 752,80 km². Bei der ersten Volkszählung nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges[4] zählte der Landkreis 95.325 Einwohner auf 749,59 km², 1950 waren es 113.841 Einwohner.

Bei der Verwaltungsreform 1952 in der DDR wurde der Landkreis Gera aufgelöst. Aus ihm entstand der Kreis Gera-Land, des Weiteren erhielten die angrenzenden Kreise Schmölln und Pößneck Gebiete des Landkreises. Heute gehören die Gebiete zum größeren Teil zum Landkreis Greiz und zum kleineren Teil zum Saale-Orla-Kreis.

Einwohnerentwicklung

Landratsamt Gera[2] Landkreis Gera[1]
Jahr 1900 1910 1925 1933 1939 1946 1950
Einwohner 99.594 110.578 88.345 94.825 95.301 95.325 113.841

Landräte

Literatur

  • Autorenkollektiv: Der Landkreis Gera und seine Städte. Im Auftrage und unter Mitwirkung des Landkreises Gera und seiner Städte. Deutscher Städte-Verlag A. Seelemeyer, Zweigstelle Dresden-Kötzschenbroda 1929, 132 S.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte. Abgerufen am 22. Mai 2009.
  2. 2,0 2,1 Uli Schubert: Deutsches Gemeindeverzeichnis 1910. Abgerufen am 22. Mai 2009.
  3. Territoriale Veränderungen in Deutschland und deutsch verwalteten Gebieten 1874-1945
  4. Endgültige Ergebnisse der Volks- und Berufszählung vom 29. Oktober 1946 in der Sowjetischen Besatzungszone

Kategorien: Aufgelöst 1952 | Ehemaliger Landkreis in Thüringen | Ehemalige Verwaltungseinheit (Saale-Orla-Kreis) | Landkreis Greiz | Gegründet 1922

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis Gera (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.