Landesvermessungsamt - LinkFang.de





Landesvermessungsamt


Landesvermessungsamt (LVermA) ist bis Ende der 1990er Jahre die einheitliche Bezeichnung für eine Landesbehörde, die für die öffentlichen Aufgaben des amtlichen Vermessungswesens, insbesondere der Landesvermessung und des Liegenschaftskatasters, in einem Bundesland der Bundesrepublik Deutschland zuständig ist. Mit dem Aufkommen neuer digitaler Medien und als Folge eines veränderten Aufgabenverständnisses, zum Teil aber auch durch die Überführung vom Behördenstatus in die Organisationsform Landesbetrieb, haben die Länder neue Bezeichnungen für die Institution eingeführt, z. B. „Landesvermessung und Geobasisinformation“ oder „Geoinformation und Vermessung“ mit einem auf die Organisationsform hinweisenden Zusatz.

Allgemeines

Im Rahmen von Verwaltungsreformen wurden Landesvermessungsämter in den letzten Jahren mehrfach umstrukturiert. So ist das Landesvermessungsamt Mecklenburg-Vorpommern als „Amt für Geoinformation, Vermessung und Katasterwesen“ in das Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern integriert worden. Nordrhein-Westfalen hat sein Landesvermessungsamt aufgelöst und zum 1. Januar 2008 der Bezirksregierung Köln als Abteilung mit der Bezeichnung „Geobasis NRW“ eingegliedert.

Weil im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland keine andere Regelung getroffen wurde, besitzen die Bundesländer die Gesetzgebungskompetenz für das amtliche Vermessungswesen. Dieses umfasst im Wesentlichen die Landesvermessung und das Liegenschaftskataster. Die hierfür zuständigen Institutionen sichern den geodätischen Raumbezug durch die Führung von Lage-, Höhen- und Schwerefestpunktfeldern und den Betrieb eines satellitengestützten Positionierungsdienstes (SAPOS), sie erfassen die Landschaft an der Erdoberfläche durch terrestrische und Fernerkundungsverfahren, sie dokumentieren die Ergebnisse in topographischen Informationssystemen (ATKIS) und stellen sie in topographischen Landeskarten dar. Die Ergebnisse der Landesvermessung, die auf aktuellem Stand gehalten werden, stehen für Anwendungen in Wirtschaft und Industrie, in der öffentlichen Verwaltung und in der Wissenschaft, aber auch zum Gebrauch durch private Nutzer, zur Verfügung.

Die Landesvermessungsämter gehören größtenteils den Geschäftsbereichen der Innenministerien an. Ausnahmen sind u. a. Bayern, wo die entsprechende Landesbehörde dem Finanzministerium zugeordnet ist. Im Saarland und in Bremen gehört sie zum Bereich des Umweltministeriums bzw. -Senators. In Baden-Württemberg ressortiert das Vermessungswesen beim Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum, während es in Hessen dem Wirtschaftsministerium untersteht.[1]

Für Berlin, Bremen und Hamburg werden großräumige Aufgaben der Landesvermessung in Zusammenarbeit mit den benachbarten Flächenländern Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein wahrgenommen.

Die Länder haben mit dem Bund durch Verwaltungsabkommen vereinbart, dass topographische Karten und ATKIS-Daten im Maßstab 1:200 000 und in kleineren Maßstäben vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG; früherer Name: Institut für Angewandte Geodäsie (IfAG)) bearbeitet werden.

Mit dem Ziel, die Arbeiten der Länder auf dem Gebiet der Landesvermessung und des Liegenschaftskatasters abzustimmen und möglichst bundeseinheitliche Karten und Daten zu führen, haben sich die zuständigen obersten Landesbehörden zur Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) freiwillig zusammengeschlossen.

In den meisten Staaten Europas werden die Aufgaben der Landesvermessung durch eine zentrale Behörde einheitlich für das ganze Staatsgebiet wahrgenommen.

Deutschland

Bundesland Name Organisationsform Bemerkung
Baden-Württemberg Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (LGL) Landesbetrieb
Bayern Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Bayern Amt
Berlin Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin, Abteilung III Geoinformation, Vermessung, Wertermittlung Amt
Brandenburg Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Landesbetrieb
Bremen GeoInformation Bremen Amt
Hamburg Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung (LGV) Landesbetrieb
Hessen Hessisches Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) Amt
Mecklenburg-Vorpommern Landesamt für innere Verwaltung, Abteilung 3 Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen Amt
Niedersachsen Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen,
Geschäftsbereich Landesvermessung und Geobasisinformation (LGLN)
Landesbetrieb
Nordrhein-Westfalen Bezirksregierung Köln, Abteilung 07 – Geobasis NRW Amt
Rheinland-Pfalz Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz (LVermGeo) Landesoberbehörde
Saarland Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung Amt
Sachsen Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) Staatsbetrieb
Sachsen-Anhalt Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt (LVermGeo) Amt
Schleswig-Holstein Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein Amt
Thüringen Landesamt für Vermessung und Geoinformation (TLVermGeo) Amt

Österreich

Schweiz

Literatur

Weblinks

 Commons: Surveying in Germany  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Landesvermessungsämter bzw. Landesbetriebe in der Bundesrepublik Deutschland:

Einzelnachweise

  1. adv-online.de Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen: Verzeichnis der Mitgliedsinstitutionen

Kategorien: Kartografische Institution | Geodätische Institution | Behörde (Deutschland) | Landesamt

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Landesvermessungsamt (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.