Landessammelstelle für radioaktive Abfälle - LinkFang.de





Landessammelstelle für radioaktive Abfälle


Landessammelstellen für radioaktive Abfälle sind Zwischenlager für (schwach) radioaktive Abfälle, die von den deutschen Bundesländern unterhalten werden.

Radioaktive Abfälle müssen gemäß Atomgesetz geordnet beseitigt werden. Hierfür ist nach dem Verursacherprinzip der jeweilige Abfallerzeuger verantwortlich. Die Beseitigung erfolgt letztlich in einem Endlager. Bis ein solches Endlager zur Verfügung steht, müssen die Abfälle zwischengelagert werden. Für radioaktive Abfälle aus Medizin, Industrie und Forschung hat das Gesetz den Bundesländern die Verpflichtung auferlegt, für die Zwischenlagerung der in ihrem Gebiet anfallenden radioaktiven Abfälle Sammelstellen einzurichten. Diese werden teilweise von mehreren Bundesländern gemeinschaftlich (s. u.) betrieben.[1][2]

Standorte

Bundesland Betreiber, Standort
Baden-Württemberg Karlsruhe
Bayern Zwischenlager Mitterteich, Mitterteich[3]
Berlin Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie [4]
Hessen Ebsdorfergrund / Roßberg
Mecklenburg-Vorpommern Zwischenlager Nord, Rubenow / Greifswald[5]
Brandenburg
Niedersachsen Forschungszentrum Jülich, Jülich[6][7]
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz Hoppstädten-Weiersbach
Saarland Elm-Derlen (Schwalbach)
Sachsen Verein für Kernverfahrenstechnik und Analytik Rossendorf,
Rossendorf (Dresden)
Thüringen
Sachsen-Anhalt
Hamburg GKSS-Forschungszentrum, Geesthacht
Schleswig-Holstein
Bremen

Literatur

Schulze, R. (2001). Aufgaben der Landessammelstellen. in: Strahlenschutz - Wissenschaftliche Grundlagen, Rechtliche Regelungen, Praktische Anwendungen: Kompendium der Sommerschule Strahlenschutz. G. Buchert, R. Czarwinski, A. Kaul et al., H. Hoffmann Verlag: 239-250

Einzelnachweise

  1. Bundesamt für Strahlenschutz - Zwischenlager für radioaktive Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung
  2. DER SPIEGEL 38/1981 - Konrad hilft nicht
  3. Bayern
  4. Landessammelstelle Berlin (Zentralstelle für radioaktiven Abfall – ZRA)
  5. Mecklenburg-Vorpommern
  6. Landessammelstelle NRW
  7. Landessammelstelle Niedersachsen

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Landessammelstelle für radioaktive Abfälle (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.