Landesjugendchor Baden-Württemberg - LinkFang.de





Landesjugendchor Baden-Württemberg


Landesjugendchor Baden-Württemberg
Sitz: Deutschland Baden-Württemberg
Träger: Landesmusikrat
Gründung: 1979
Gattung: Landesjugendchor
Gründer: Landesmusikrat
Leitung: Dan-Olof Stenlund
Stimmen: SSAATTBB
Website: www.landesjugendchor.de

Der Landesjugendchor Baden-Württemberg ist eine Fördermaßnahme des Landes Baden-Württemberg in der Trägerschaft des Landesmusikrates. Er wurde im Jahre 1979 gegründet, um jungen, besonders begabten Sängerinnen und Sängern im Alter von 15 bis 25 Jahren die Gelegenheit zu geben, neben ihren Tätigkeiten in anderen Chören und Ensembles in mehreren Arbeitsphasen pro Jahr wichtige Werke der Chorliteratur kennenzulernen und professionell zu musizieren.

Die Sängerinnen und Sänger treffen sich dazu in der Regel zweimal im Jahr und erarbeiten projektbezogen ein Konzertprogramm. Die beiden Phasen finden während der Pfingstferien bzw. Herbstferien statt. Die Probenorte sind derzeit Ochsenhausen (Herbstphasen) und Trossingen (Frühjahrsphasen). Während der Probenphasen werden die Sängerinnen und Sänger von Stimmbildnerinnen und Stimmbildnern betreut. Am Ende einer Arbeitsphase steht gewöhnlich eine Konzertreise zu Orten in ganz Baden-Württemberg.

Neben oratorischen Werken hat sich der Chor besonders mit A-cappella-Literatur beschäftigt. Bisher wurde der Chor hauptsächlich von Wolfgang Gönnenwein, Helmuth Rilling, Dan-Olof Stenlund, Martin Schmidt und Frieder Bernius dirigiert. Konzertreisen führten nach Skandinavien (1989), Ungarn (1991), Russland (1992), Polen (1992), Ungarn (1993) und Skandinavien (1998, 2003). Weiterhin wurden in den letzten Jahren mehrere CDs produziert.

Künstlerischer Leiter des Chores ist derzeit Dan-Olof Stenlund (Malmö, Schweden), organisatorischer Leiter Daniel Roos (Freiburg im Breisgau).

Bisherige Projekte

vor 1990

  • 1979 – Joseph Haydn: Die Schöpfung. Leitung: Wolfgang Gönnenwein
  • 1980 – Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1981 – Anton Bruckner, Johannes Brahms: Motetten. Leitung: W. Neuber
  • 1982 – Gioacchino Rossini: Stabat Mater. Leitung: Christoph Prick
  • 1983 – Wolfgang Amadeus Mozart: Messe c-Moll. Leitung: Wolfgang Gönnenwein
  • 1984 – Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Anton Bruckner: Motetten. Leitung: R. Kretschmann
  • Konzertreise nach Eugene/Oregon, USA
  • 1984 – Olsson, Max Reger, Lewkowitch, etc.: div. Werke. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 1985 – Johann Sebastian Bach: Messe in h-Moll. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1986 – Joseph Haydn: Harmoniemesse, Johann Sebastian Bach: Erschallet, ihr Lieder BWV 172. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1987 – Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1988 – Claudio Monteverdi, Claude Debussy, Johannes Brahms, etc.: div. Werke. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 1988 – Johannes Brahms: Schicksalslied, Nänie; Felix Mendelssohn Bartholdy: Walpurgisnacht. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1989 – Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, Max Reger, Lewkowitch, etc.: div. Werke. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • Konzertreise nach Skandinavien (Schweden, Norwegen, Dänemark)

1990er Jahre

  • 1990 CD-Produktion Felix Mendelssohn Bartholdy: Motetten, Kantate: Wie der Hirsch schreit. Leitung: Frieder Bernius
  • 1990 – Joseph Haydn: Jahreszeiten. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1991 – Schubert Messe. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1991 – Johann Sebastian Bach: Lobe den Herren, Bartok, Haydn. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1991 – Wolfgang Amadeus Mozart: Idomeneo. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1992 – Orlando di Lasso, Claudio Monteverdi, Thomas Morley, Hugo Distler, Johannes Brahms, Martin: div. Werke. Leitung: Martin Schmidt
  • Konzertreise nach Russland (Moskau, Jaroslawl)
  • 1992 – Georg Friedrich Händel: Jephtha. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1993 – Hahn, Béla Bartók, Mátyás Seiber, Johannes Brahms, Shaw, Burleigh: div. Werke. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 1993 – Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1994 – Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem, Dixit et Magnificat, Arvo Pärt: Litany. Leitung: Helmuth Rilling
  • 1995 – Johann Sebastian Bach: Jesu, meine Freude BWV 227, Johannes Brahms, Edlund, Frank, etc.: div. Werke. Leitung: Martin Schmidt
  • 1995 – Igor Fjodorowitsch Strawinski: Psalmensinfonie, Andrea Gabrieli, Claudio Monteverdi: Motetten. Leitung: Johannes Uhle
  • 1996 – a-cappella-Werke von Johannes Brahms, Giovanni Giacomo Gastoldi, Mátyás Seiber, Jean Sibelius, Claude Debussy, Orlando di Lasso, etc.. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 1996 – Anton Bruckner: Messe d-Moll, Hans-Joachim Hespos: Joie (Uraufführung). Leitung: Johannes Uhle
  • 1997 – CD-Produktion: Weihnachtsmusik. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 1998 – Geistl. A-cappella-Literatur. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • Konzertreise nach Skandinavien
  • 1998 – Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 1999 – Johannes Brahms: Liebesliederwalzer zur Eröffnung der Schulchortage Baden-Württemberg. Leitung: Gerald Kegelmann
  • 1999/2000 – „Liebe a cappella“ Claudio Monteverdi: Sestina, Johannes Brahms: Volkslieder, Mátyás Seiber: Yugoslav folk-songs, Jean Sibelius: Rakastava u.a.. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 1999 – Gioacchino Rossini: Petite Messe solennelle. Leitung: Martin Schmidt

2000er Jahre

  • 2000 – Johann Sebastian Bach: Jesu, meine Freude BWV 227, Anton Bruckner, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schubert, Lewkowitch. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2000 – Gioacchino Rossini: Messa di Gloria. CD-Produktion und Konzerte. Leitung: Wilhelm Keitel
  • 2001 – „Sommer, Sonne, Blumen“: Benjamin Britten, Claude Debussy, Edlund, Wikander. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2001 – CD-Produktion: Weihnachtsmusik. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2002 – „Herz, Schmerz und Scherz“: Johannes Brahms, Petrassi, Francis Poulenc, Edlund, Luigi Dallapiccola. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2002 – Geistliches Programm: Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn Bartholdy, Gottfried August Homilius, Max Reger. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2003 – Carl Orff: Carmina Burana, Johannes Brahms, Spirituals. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • Konzertreise nach Schweden
  • 2003 – CD-Produktion: Johannes Brahms Liebeslieder-Walzer, Fünf Gesänge. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2004 – Geistliches Programm: Johannes Brahms, Maurice Duruflé, Larsson, Lidholm. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2004 – Benjamin Britten, Felix Mendelssohn Bartholdy, Francis Poulenc, Castelnuovo-Tedesco. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • Geistliches Programm zum 25-jährigen Jubiläum des Landesjugendchors: Johannes Brahms: Warum ist das Licht gegeben, Felix Mendelssohn Bartholdy, Maurice Duruflé, Larsson
  • 2005 – „Landesjugendchor goes Vocal Jazz“. Leitung: Matthias E. Becker
  • 2005 – Maurice Duruflé: Requiem, Giuseppe Verdi: Quatro Piezzi Sacri. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2006 – Felix Mendelssohn Bartholdy: Kyrie; Ehre sei Gott in der Höhe; Heilig; Sechs Sprüche; Jauchzet dem Herrn, alle Welt (Psalm 100); Richte mich, Gott; Hör’ mein Bitten. CD-Aufnahme. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2006 – Arnold Schönberg: Friede auf Erden, Gabriel Fauré: Requiem, Felix Mendelssohn Bartholdy: Der 100. Psalm; Verleih uns Frieden gnädiglich. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2007 – Hans Leo Haßler: Madrigale, Olof Lindgren: Konzert für Klavier und gemischten Chor, Opernchöre von Richard Wagner und Giuseppe Verdi, Zoltan Gaál: Pelagon, Zoltán Kodály: Bilder aus der Mátragegend. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2007 – Marco Enrico Bossi: Cantate Domino, Heinrich Schütz: Motetten, Oskar Lindberg: Schwedische geistliche Volkslieder, Max Reger: Ach, Herr, strafe mich nicht. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2008 – „Modern Classics“ Karl Jenkins: Songs of Sanctuary, Bobby McFerrin: Der 23. Psalm, The Garden, Arvo Pärt: The Woman with the Alabaster Box, Eric Whitacre: Water Night. Leitung: Matthias E. Becker
  • 2008 – Catharina Palmér: Kyrie und Sanctus (2006), Bengt Hambraeus: Motetum Archangeli Michaelis, Frank Martin: Kyrie und Sanctus (aus der Messe für zwei vierstimmige Chöre). Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2009 – Geistliche Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Josef Gabriel Rheinberger: Missa Es-Dur op 109 a cappella (Auszüge), Johann Sebastian Bach: Jesu, meine Freude BWV 227. Leitung: Martin Schmidt
  • 2009 – Felix Mendelssohn Bartholdy: Der 100. Psalm Jauchzet dem Herrn, alle Welt, Hymne Hör' mein Bitten, Lars Edlund: Communio, vier Motetten zum Abendmahl, Johannes Brahms: O Heiland reiß die Himmel auf Op. 74:2, Bengt Hambraeus: Responsorien für zwei Orgeln, Tenor-Solo, gem. Chor und Kirchenglocken. Leitung: Dan-Olof Stenlund

2010er Jahre

  • 2010 – „Musik zur Nacht“. Leitung: Matthias E. Becker
  • 2010 – Zoltán Kodály: Kyrie und Gloria aus der Missa Brevis, Max Reger: Acht geistliche Gesänge, Negro Spirituals, Vagn Holmboe: Liber Canticorum. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2011 – Runbäck/Staden/Erythräus: Nun bitten wir den Heiligen Geist, Otto Olsson: Veni sancte spiritus, Johann Sebastian Bach: Der Geist hilft unser Schwachheit auf, Ingvar Lidholm: Laudi. Leitung: Dan-Olof Stenlund
  • 2012 – „Der Mensch und der Himmel“; Rudolf Mauersberger: Wie liegt die Stadt so wüst, Hugo Distler: Fürwahr, er trug unsere Krankheit, Heinrich Schütz: O lieber Herre Gott, Das Wort ward Fleisch, Unser Wandel ist im Himmel, Seelig sind die Toten, Edvard Grieg: Fire Salmer. Leitung: Jan Scheerer
  • 2013 – „Spiel und Ernst“; Urmas Sisask: Benedictio, Heinz Werner Zimmermann: Lobet, ihr Knechte des Herrn, Benjamin Britten: A Festival Te Deum, Johannes Brahms: Schaffe in mir, Gott, ein rein Herz, Felix Mendelssohn Bartholdy: Mein Gott, warum hast du mich verlassen, Per Nørgård: To H.C. Andersen Poesier, Johann Sebastian Bach: Komm, Jesu, komm. Leitung: Jan Scheerer

Diskographie

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Landesjugendchor Baden-Württemberg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.