LEN Champions League - LinkFang.de





LEN Champions League


Die LEN Champions League ist ein von der Ligue Européenne de Natation organisierter Wettbewerb europäischer Landesmeister im Wasserball. Er wird seit 1964 ausgetragen und hieß bis 1996 Europacup der Landesmeister. Zur Saison 1996/97 erfolgte die Umbenennung des Wettbewerbs und die Umstellung auf ein Champions League-Format mit Rundenspielen auf Heim- und Auswärtsbasis.

Rekordsieger ist der Verein Pro Recco Waterpolo 1913 aus Italien mit acht Titeln. Der deutsche Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 konnte als einzige deutsche Mannschaft in den 1980er Jahren viermal den Titel erringen.

Sieger

  • 1963-64: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Partizan Belgrad
  • 1964-65: Italien Pro Recco
  • 1965-66: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Partizan Belgrad
  • 1966-67: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Partizan Belgrad
  • 1967-68: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Mladost Zagreb
  • 1968-69: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Mladost Zagreb
  • 1969-70: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Mladost Zagreb
  • 1970-71: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Partizan Belgrad
  • 1971-72: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Mladost Zagreb
  • 1972-73: Ungarn Osc Budapest
  • 1973-74: Sowjetunion 1955 MGU Moskau
  • 1974-75: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Partizan Belgrad
  • 1975-76: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Partizan Belgrad
  • 1976-77: Sowjetunion 1955 ZSKA Moskau
  • 1977-78: Italien Canottieri Neapel
  • 1978-79: Ungarn OSC Budapest
  • 1979-80: Ungarn Vasas Budapest
  • 1980-81: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jug Dubrovnik
  • 1981-82: Spanien CN Barcelona
  • 1982-83: Deutschland Spandau 04
  • 1983-84: Italien Pro Recco
  • 1984-85: Ungarn Vasas Budapest
  • 1985-86: Deutschland Spandau 04
  • 1986-87: Deutschland Spandau 04
  • 1987-88: Italien Sisley Pescara
  • 1988-89: Deutschland Spandau 04
  • 1989-90: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Mladost Zagreb
  • 1990-91: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Mladost Zagreb
  • 1991-92: Kroatien Jadran Split
  • 1992-93: Kroatien Jadran Split
  • 1993-94: Ungarn Ujpest Budapest
  • 1994-95: Spanien Catalunia Barcelona
  • 1995-96: Kroatien Mladost Zagreb
  • 1996-97: Italien Themis Posillipo
  • 1997-98: Italien Themis Posillipo
  • 1998-99: Kroatien Splitska banka Split
  • 1999-00: Serbien VK Bečej Naftagas
  • 2000-01: Kroatien Jug Dubrovnik
  • 2001-02: Griechenland Olympiacos Piraeus
  • 2002-03: Italien Pro Recco
  • 2003-04: Ungarn Honved Budapest
  • 2004-05: Italien Lottomatica Posillipo
  • 2005-06: Kroatien Jug Dubrovnik
  • 2006-07: Italien Pro Recco
  • 2007-08: Italien Pro Recco
  • 2008-09: Montenegro Primorac Kotor
  • 2009-10: Italien Pro Recco
  • 2010-11: Serbien Partizan Belgrad
  • 2011-12: Italien Pro Recco
  • 2012-13: Serbien Roter Stern Belgrad
  • 2013-14: Spanien Atlètic Barceloneta
  • 2014-15: Italien Pro Recco
  • 2015-16: Kroatien Jug Dubrovnik

Rekordmeister

Rang Verein Titel Nationalität
1. Pro Recco 8 Italien
2. Mladost Zagreb 7 Kroatien
2. Partizan Belgrad 7 Serbien
4. Jug Dubrovnik 4 Kroatien
4. Spandau 04 4 Deutschland
6. Lottomatica Posillipo 3 Italien
7. VK Jadran Split 2 Kroatien
7. Vasas Budapest 2 Ungarn
7. OSC Budapest 2 Ungarn
7. Catalunia Barcelona 2 Spanien
11. MGU Moskau 1 Russland
11. ZSKA Moskau 1 Russland
11. Canottieri Neapel 1 Italien
11. Honved Budapest 1 Ungarn
11. Roter Stern Belgrad 1 Serbien
11. POSK Split 1 Kroatien
11. Sisley Pescara 1 Italien
11. Ujpest Budapest 1 Ungarn
11. Atlètic Barceloneta 1 Spanien
11. Primorac Kotor 1 Montenegro
11. VK Bečej Naftagas 1 Serbien
11. Olympiacos Piraeus 1 Griechenland

Rekordmeister nach Länder

Rang Nationalität Titel
1. Kroatien (davon 7 unter Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik) 14 Kroatien
2. Italien 13 Italien
3. Serbien (davon 6 unter Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik) 9 Serbien
4. Ungarn 6 Ungarn
5. Deutschland 4 Deutschland
6. Spanien 3 Spanien
7. Russland (beide unter Sowjetunion 1955) 2 Russland
8. Griechenland 1 Griechenland
8. Montenegro 1 Montenegro

Weblinks

LEN


Kategorien: Wasserballwettbewerb

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/LEN Champions League (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.