Lütisburg - LinkFang.de





Lütisburg


Lütisburg
Staat: Schweiz
Kanton: Kanton St. Gallen SG
Wahlkreis: Toggenburg
BFS-Nr.: 3393
Postleitzahl: 9604
Koordinaten:
Höhe: 580 m ü. M.
Fläche: 14,09 km²
Einwohner: 1439 (31. Dezember 2014)[1]
Einwohnerdichte: 102 Einw. pro km²
Website: www.luetisburg.ch
Karte

Lütisburg ist eine politische Gemeinde im Toggenburg (ehem. Bezirk Alttoggenburg) und befindet sich dort, wo der Necker in die Thur mündet.

Geographie

Das in der Gemeinde bekannteste Dorf neben Lütisburg selbst ist Tufertschwil, wo bis 2005 jedes Jahr das OpenAir Tufertschwil mit teilweise renommierten Gästen stattfand. Das Open Air fand ab 2006 in der Gemeinde Jonschwil statt.

Der Weiler Winzenberg mit der Winzenberger Höhe (836 m) ist ein beliebter Ausflugsort. Ein bekanntes Merkmal Lütisburgs ist die alte Thurbrücke an der Kantonsstrasse nach Flawil, die 1789 errichtet worden ist und bis 1997 für den Autoverkehr benützt wurde. Die 1853 errichtete Letzibrücke, eine Holzbrücke, überquert den Necker und verband Lütisburg mit Ganterschwil.

Das Kinderdörfli St. Iddaheim, eine Sonderschule für Kinder mit Verhaltens- und Lernstörungen, befindet sich auch in Lütisburg.

Während das Dorf Lütisburg auf der östlichen Seite der Thur nach der Mündung des Neckers befindet, befindet sich der Bahnhof Lütisburg westlich der Thur und vor der Mündung des Neckers, etwa zwei Kilometer entfernt vom Dorf.

Zur Gemeinde Lütisburg gehören folgende Dörfer oder Weiler: Altgonzenbach, Neugonzenbach, Grünhügel, Haslen, Mühlau, Oberwies, Unterrindal, Oberrindal, Altegg, Rimensberg, Herrensberg, Schauenberg und Dottenwil.

Geschichte

Während Unterrindal bereits 849 und Tufertschwil 928 erstmals urkundlich erwähnt wurde, tauchte der Name der dem Ort zugrundeliegenden Lütisburg erst 1214 als Liutinsburch auf, vermutlich durch Liuto, dem Nachkommen eines Grafen von Toggenburg.

Sehenswürdigkeiten

Bilder

Verkehr

Durch das Gemeindegebiet verläuft der 60 Kilometer lange Thurweg, ein Wanderweg, der entlang der Thur von Wil nach Wildhaus führt.

Weblinks

 Commons: Lütisburg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Lütisburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.