Kurunta - LinkFang.de





Kurunta


Dieser Artikel behandelt den Sohn des hethitischen Großkönigs, für den gleichnamigen hethitischen Gott siehe Kurunta (Gottheit)

Kurunta (hurritischer Geburtsname: Ulmi-Teššub) war ein jüngerer Bruder oder ein Sohn des hethitischen Großkönigs Muwatalli II. (ca. 1290–1272 v. Chr.) und damit Cousin des Großkönigs Tudḫaliya IV. (ca. 1240–1215 v. Chr.).

Leben

Muwatallis II. ältester Sohn Muršili III. (ca. 1272–1265 v. Chr.) und Bruder Kuruntas wurde von dessen Onkel Ḫattušili III. (ca. 1265–1240 v. Chr.) gestürzt. Infolgedessen konnte auch Kurunta Ansprüche auf den hethitischen Thron anmelden.

Neuere Funde aus Ḫattuša lieferten neue Informationen zu Kurunta. Zum einen ist dies eine 1986 entdeckte Bronzetafel mit dem Staatsvertrag zwischen Tudḫaliya IV. und Kurunta, der Kurunta die Herrschaft über die Region Tarḫuntašša im Süden Kleinasiens übertrug und dessen Herrschaftsgebiet genau festlegte. Anscheinend wollte Tudḫaliya seinen Rivalen auf diese Weise besänftigen.

Kurunta gab sich offenbar damit nicht zufrieden. Einige Zeit später war er kurzzeitig Großkönig in Ḫattuša, wie einige neu gefundene Königssiegel in Ḫattuša zeigen. Die Herrschaftsübernahme Kuruntas erfolgte offenbar gewaltsam. Ob dies noch während der Herrschaft von Tudḫaliya IV. oder während der offenbar kurzen Herrschaft seines älteren Sohns Arnuwanda III. geschah, ist nicht geklärt.

An der Südburg Ḫattušas wurde unlängst eine Inschrift in Hieroglyphen-Luwisch gefunden, die einen Angriff Šuppiluliumas II. (jüngerer Sohn Tudḫaliyas IV., ca. 1215/10-1190 v. Chr.?) auf Tarḫuntašša beschreibt. Vielleicht erfolgte er als Reaktion auf Kuruntas Staatsstreich einige Jahre zuvor. Es ist von Deportationen der Bevölkerung Tarḫuntaššas die Rede, es ist aber strittig, ob Šuppiluliuma II. Tarḫuntašša ganz erobern konnte. Ob Kurunta zur Zeit dieser Aktion noch lebte, ist unbekannt.

Stammbaum[1][2][3][4]

 
 
 
 
 
 
Tudḫaliya I.
 
Nikkalmati
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Arnuwanda I.
 
Ašmunikal
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tudḫaliya II.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tudḫaliya III.
 
 
Šuppiluliuma I.
 
1.Daduḫepa
 
2.Ḫinti
 
3.Malnigal
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zida
 
Telipinu
 
Piyaššili
 
Zannanza
 
Arnuwanda II.
 
Muršili II.
 
1.Gaššulawiya
 
2.Danuḫepa
 
 
Frau Šattiwazzas
 
Šattiwazza
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ḫalpa-šulupi
 
 
 
Muwattalli II.
 
 
Maššana-uzzi
 
Mašturi
 
 
Ḫattušili III.
 
Puduḫepa
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Urḫi-Teššub
 
Kurunta
 
Ramses II.
 
Šauškanu
 
Tudḫaliya IV.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Arnuwanda III.
 
Šuppiluliuma II.

Einzelnachweise

  1. Jörg Klinger: Die Hethiter, Verlag C.H.Beck oHG, München 2007, ISBN 978-3-406-53625-0
  2. Johannes Lehmann: Die Hethiter, Volk der tausend Götter, C. Bertelsmann Verlag, München 1975, ISBN 3-570-02610-8
  3. Waltraud Sperlich: Die Hethiter, Das vergessene Volk, Jan Thorbecke Verlag GmbH, Ostfildern 2003, ISBN 3-7995-7982-6
  4. Volkert Haas: Die hethitische Literatur, Walter de Gruyter GmbH & Co. KG, Berlin 2006, Seite 91, ISBN 978-3-11-018877-6

Literatur

  • Birgit Brandau, Hartmut Schickert: Hethiter, Die unbekannte Weltmacht
  • Heinrich Otten: Die Bronzetafel aus Boğazköy: ein Staatsvertrag Tutḫalijas IV. (Studien zu den Boǧazköy-Texten, Beiheft 1). Wiesbaden: Harrassowitz 1988.

Siehe auch


Kategorien: Hethiterkönig | Geboren im 13. Jahrhundert v. Chr. | Gestorben im 13. Jahrhundert v. Chr. | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kurunta (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.