Kuration - LinkFang.de





Kuration


Der Begriff Kuration (lat. curare „pflegen“, „sich sorgen um“) wird in der Literatur im Sinne von „Bewahren“ und „Behandeln“ eingesetzt. Die exakte Bedeutung variiert jedoch zwischen den Fachbereichen.

Medizin

In der Medizin wird Kuration gleichbedeutend mit kurative Therapie verwendet.

Bei einer Behandlung spricht man dann von Kuration, wenn sie auf eine vollständige Wiederherstellung der Gesundheit („restitutio ad integrum“) eines Patienten abzielt und so auch gleichzeitig eine Verschlechterung verhindert.[1][2] Der Begriff wird auch angewendet, wenn eine vollständige Heilung nicht absehbar ist (geringe prozentuale Chance).[3][4]

Wirtschaft – Gesundheitsmanagement

Hier wird Kuration (also Kostenfaktor) allgemein gleichbedeutend mit Behandlung (kurativ und palliativ) verwendet. Die Intuition der kurativen Behandlung (Abzielen auf Heilung) spielt dabei keine Rolle.[5][6]

Kultur- und Museumsmanagement

Der Begriff Kuration bedeutet hier so viel wie (auf-)bewahren und pflegen.[7] Diese Aufgabe übernimmt ein Kurator.

Landwirtschaft

Bei Pflanzenschutzmitteln bedeutet eine kurative Wirkung – im Gegensatz zur rein protektiven – dass eine Heilung bereits infizierter Pflanzen möglich ist.

Einzelnachweise

  1. J. Baltzer et al.: Praxis der gynäkologischen Onkologie. Georg Thieme Verlag, 2000, S. 241, ISBN 3131099127, hier online
  2. Lothar Ullrich, Dietmar Stolecki, Matthias Grünewald (Hrsg.): Thiemes Intensivpflege und Anästhesie. 2005, S. 284. hier online
  3. B. Borgetto et al.: Medizinsoziologie: Sozialer Wandel, Krankheit, Gesundheit und das Gesundheitssystem. Juventa, 2007, S. 95, ISBN 3779914840, hier online
  4. Wettreck R.: „Arzt sein - Mensch bleiben“: eine qualitative Psychologie des Handelns und Erlebens in der modernen Medizin, LIT Verlag Münster, 1999, S. 66, ISBN 3825841340, hier online
  5. P. Oberender et al.: Wachstumsmarkt Gesundheit. UTB, 2002, S. 181, ISBN 3825222314, hier online
  6. E. Ulich et al.: Gesundheitsmanagement in Unternehmen: Arbeitspsychologische Perspektiven. Gabler Verlag, 2008, S. 395, ISBN 3834911437, hier online
  7. H. Kirchhoff et al.: Das magische Dreieck: die Museumsausstellung als Zusammenspiel von Kuratoren, Museumspädagogen und Gestaltern. transcript Verlag, 2007, S. 9, 89 ff., ISBN 3899426096, hier online
Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Gesundheitshinweise">Gesundheitshinweise</a>

Kategorien: Wirtschaftsphilosophie | Therapie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kuration (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.