Kriegsgefangenenlager Priimetsa - LinkFang.de





Kriegsgefangenenlager Priimetsa


Das Kriegsgefangenenlager Priimetsa befand sich bei Priimetsa, einem Stadtteil von Valga (deutsch Walk) im Süden Estlands.

Geschichte

Im Spätsommer 1941, kurz nach dem Angriff Deutschlands auf die Sowjetunion und der Besetzung Estlands durch die deutsche Wehrmacht, wurde in Priimetsa ein deutsches Lager für sowjetische Kriegsgefangene errichtet. In ehemaligen Pferdeställen war dort bis Januar 1943 das Stalag 351 (offiziell: „Mannschaftsstamm und -straflager 351“) untergebracht. Es war während des Zweiten Weltkriegs eines von insgesamt sechs Stamm- oder Durchgangslagern in Estland.[1] Etwa 30.000 Kriegsgefangene sollen dort beerdigt sein. An sie erinnert das von Anton Starkopf geschaffene Monument Lein („Trauer“), das eine trauernde Mutter darstellt.

In Priimetsa wurde am 1. November 1944 ein sowjetisches Kriegsgefangenenlager eingerichtet, in dem deutsche, österreichische, ungarische und einige wenige spanischstämmige Soldaten interniert wurden. Etwa 300 Kriegsgefangene fanden dort ihre letzte Ruhestätte. Der letzte Tote wurde in Priimetsa im November 1947 beigesetzt. Seit 1998 ist das Gelände ein Soldatenfriedhof des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

In unmittelbarer Nähe befindet sich der Zivilfriedhof von Valga (Priimetsa kalmistu). Auf ihm sind unter anderem die im Estnischen Freiheitskrieg (1918–1920) gefallenen Einwohner von Valga beigesetzt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.moosburg.org/info/stalag/laglist.html#ostland

Kategorien: Soldatenfriedhof | Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge | Kriegsgefangenenlager der Wehrmacht | Deutsche Besetzung Estlands 1941–1944

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kriegsgefangenenlager Priimetsa (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.