Kramermarkt Oldenburg - LinkFang.de





Kramermarkt Oldenburg


Der Kramermarkt ist ein jährlich stattfindendes Volksfest in Oldenburg. Der Markt beginnt am Freitag zwischen dem 26. September und 2. Oktober und endet zehn Tage später. Die Zeit, in der der Kramermarkt stattfindet, wird in Oldenburg und in der Umgebung auch Die fünfte Jahreszeit genannt.

Geschichte

Graf Anton Günther von Oldenburg (1583–1667) gilt durch seine Verordnung aus dem Jahre 1608 als Begründer des heutigen Kramermarktes. Fünf Tage lang wurden auf dem Rathausplatz zum Abschluss der Erntezeit die eingeholten Erträge gehandelt. Als Krahmer-Marckt waren die Marktbeschicker hauptsächlich Krämer und reisende Händler.

In den Anfängen des 19. Jahrhunderts wurde der Markt durch Schausteller und erste Fahrgeschäfte, wie Karussells erweitert. 1877 teilte die Stadtverwaltung den Markt wegen der nun sehr großen Anzahl Buden auf. Die Händler blieben mit ihren Waren auf dem Rathausmarkt, die Fahrgeschäfte wurden fortan auf dem Pferdemarkt aufgebaut.

1962 wurde der Markt, wiederum aus Platzgründen, auf das Freigelände der Weser-Ems-Halle verlegt. Seither sind Händler und Fahrgeschäfte wieder zusammengelegt, wobei die Fahrgeschäfte den größeren Teil des Marktes ausmachen. Heute zählt der Kramermarkt mit rund 1,5 Millionen Besuchern auf dem 90.000 Quadratmeter großen Freigelände zu den größten Volksfesten Deutschlands (2008: Platz fünf unter den größten deutschen Märkten).

Verlauf

Am ersten Samstag des Kramermarkts findet nachmittags ein Festumzug statt, an dessen Spitze die Figur eines der berühmtesten Bewohners Oldenburgs und Begründer des Marktes reitet: Graf Anton Günther. Früher wurde damit der Beginn des Festes eingeleitet. Seit 1992 beginnt der Markt aber schon Freitag; die Tradition des Umzugs ist geblieben. Die Route führt durch die Innenstadt Oldenburgs bis zum Marktgelände bei der Weser-Ems-Halle.

Das Marktgeschehen beginnt jeden Tag am frühen Nachmittag und dauert bis Mitternacht.

Während des Kramermarktes werden drei Feuerwerke gezündet: Am ersten Freitag ein größeres Eröffnungsfeuerwerk, am zweiten Freitag ein kleines Feuerwerk als Abschluss des Laternenumzuges für die Kinder und am letzten Sonntag um 22:00 Uhr ein großes Brillantfeuerwerk. Das ist traditionell das Ende des Marktes; die Schausteller dürfen aber den Betrieb bis später am Abend weiterführen.

Viele Schausteller fahren nach dem Kramermarkt direkt zu den nächsten Volksfesten in Norddeutschland, dem Gallimarkt in Leer und dem Bremer Freimarkt.

Weblinks


Kategorien: Kultur (Oldenburg (Oldenburg)) | Volksfest in Niedersachsen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kramermarkt Oldenburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.