Komboskini - LinkFang.de





Komboskini


Ein Komboskini (griechisch κομποσκοίνι, auch komboschini κομβοσχοίνι, russisch tschotki чётки oder vervitsa вервица, mazedonisch und serbisch brojanica бројаница, bulgarisch broänitsa броеница, rumänisch metanii oder metanier) ist eine geschlossene Gebetsschnur, an der das Jesusgebet von orthodoxen Christen verrichtet wird. Üblicherweise hat ein Komboskini 100 Knoten, es gibt aber auch Formen mit 25, 30, 33 oder 500 Knoten. Die geschlossene Schnur steht als Zeichen für das nie endende monastische Gebet („Betet ohne Unterlass“).

Sie wird in der orthodoxen Tradition beim Jesusgebet verwendet, weniger, um die Gebete zu zählen, sondern als Hilfe zur Konzentration und für einen gleichmäßigen Rhythmus. In der orthodoxen Kirche erhalten Mönche und Nonnen die Gebetsschnur zur Profess.

Als Zählmittel dient ein Komboskini nur dann, wenn orthodoxe Mönche eine bestimmte Anzahl von Jesusgebeten anstelle des Stundengebets beten, falls sie an diesem einmal nicht teilnehmen können.

Ihren Ursprung hat die Gebetsschnur in der Tradition des spätantiken orientalischen Mönchtums, kurze Bibelzitate meditativ zu wiederholen. Die orthodoxe Kirche führt die Tradition auf Pachomios zurück, der auf diese Weise Mönchen, die nicht lesen und schreiben konnten, half, eine bestimmte Anzahl Gebete oder Niederwerfungen auszuführen.

In Russland gibt es den Brauch, Gebetszeiten des Stundengebets oder der Besuch der Liturgie durch die Rezitation einer bestimmten Anzahl von Jesusgebeten zu ersetzen. Auf diese Weise kann das Stundengebet auch gehalten werden, wenn man auf die entsprechenden Bücher nicht zugegreifen kann oder jemand nicht in der Lage ist, eine Gebetszeit zu verrichten. Die Gebetsschnur hilft in solchen Fällen, die Anzahl der Gebete zu zählen.

Als politisches Symbol

Als Ausdruck einer pro-serbischen Haltung trägt der österreichische Politiker Heinz-Christian Strache, Bundesparteiobmann und Klubobmann der rechtspopulistischen FPÖ, bereits seit Mitte der 2000er Jahre bei öffentlichen Auftritten und auf Wahlplakaten regelmäßig eine Brojanica.[1][2][3][4]

Weblinks

 Commons: Komboskini  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Oliver Pink: „Outlaws“ unter sich: Der serbophile HC Strache. Die Presse, 19. Februar 2008.
  2. Martina Powell: Reportage: "Wenn ich wählen könnte, würde ich Strache wählen". derstandard.at, 19. September 2008.
  3. Eva Linsinger: Freundschaft statt FPÖ. profil.at, 7. Juni 2010.
  4. Clemens Neuhold: Liebe Deine Serben. wienerzeitung.at, 8. September 2013.

Kategorien: Knotenkunde | Gebetskette | Orthodoxie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Komboskini (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.