Kolla - LinkFang.de





Kolla


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Kolla (Begriffsklärung) aufgeführt.

Die Kolla (auch Coya) (Aussprache: koja oder koscha) sind ein indigenes Volk Südamerikas. Sie leben im nördlichen Chile, im nordwestlichen Argentinien und im südlichen Bolivien.

Die Kolla gerieten im 10.-12. Jahrhundert unter den Einfluss der Inkas und übernahmen deren Kultur, Sprache (Quechua, teilweise auch Aymara) und ihre fortgeschrittene Technologie. Im 16. Jahrhundert wurden sie von den einrückenden Spaniern kolonisiert und als billige Minenarbeiter ausgebeutet. Noch heute leben viele nach ihrer traditionellen Kultur.

Die Kolla kennen wie viele andere Indigene Völker kein Privateigentum, sondern betreiben eine kollektive Landwirtschaft. Ihre ureigenen Riten haben sich im Laufe der Zeit mit christlichen Elementen vermischt. Für viele Kolla ist die Verehrung der Pachamama ein wesentlicher und selbstverständlicher Bestandteil ihres Lebens.

In Argentinien haben sich die Kolla – außer mit den Weißen – teilweise mit den Guaraní und verwandten Völkern vermischt. Während der argentinischen Wirtschaftskrise 2001 geriet die Comunidad Kolla Guaraní in Orán (in der argentinischen Provinz Salta) in die Schlagzeilen, da sich deren Mitglieder als Piqueteros betätigten, d.h. aus Protest Straßensperren errichteten.

2013 hat die Kolla Indigene Natalia Sarapura aus Argentinien den Bremer Friedenspreis erhalten[1], für ihr Engagement in den Indigenen Gemeinschaften. Ihr Konzept zur Förderung der indigenen Völker beinhaltet:
‐ die Förderung der kulturellen Identität,
‐ Schulbildung für alle, insbesondere weiterführende Bildung für die Landbevölkerung,
‐ Grundbildung für indigene Frauen (80 % sind Analphabetinnen) und Schutz vor Gewalt und Diskriminierung,
‐ Schutz von Natur und Umwelt, insbesondere vor Verwüstungen durch internationale Bergbaukonzerne.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.taz.de/!5053830/
  2. http://dieschwelle.de/friedenspreis/friedenspreis-2013/natalia-sarapura.html

Kategorien: Indigenes Volk in Südamerika | Ethnie in Argentinien | Ethnie in Bolivien | Ethnie in Chile

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kolla (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.