Kolchos - LinkFang.de





Kolchos


Dieser Artikel behandelt einen Kolchos oder Kolchose genannten landwirtschaftlichen Großbetrieb in der Sowjetunion. Zu weiteren Bedeutungen von Kolchos siehe Kolchos (Begriffsklärung), zur gleichnamigen Hip-Hop-Posse siehe Kolchose (Hip-Hop).

Der Kolchos (russisch колхоз = коллективное хозяйство Aussprache?/i: Kollektivwirtschaft), im Deutschen auch die Kolchose, war ein landwirtschaftlicher Großbetrieb in der Sowjetunion, der genossenschaftlich organisiert war und dessen Bewirtschaftung durch das „sozialistische Kollektiv“ der Mitglieder erfolgte.

Die ersten Kolchosen entstanden nach der Oktoberrevolution 1917 auf freiwilliger Basis, ab etwa 1929 wurden es Zwangskollektive der bäuerlichen Einzelwirtschaften. Juristisch standen sie unter kollektiver Selbstverwaltung.

Die Mitglieder eines Kolchos waren formal auch die gemeinsamen Eigentümer der Produktionsmittel, nicht aber des Bodens, der dem Staat gehörte.[1] Es gab aber auch eine starke staatliche Einflussnahme auf die Kolchosen durch die von der Partei eingesetzte Kolchosleitung. Den Kolchosen wurde ein Produktionssoll auferlegt, das sie zu staatlich festgesetzten Preisen abzuliefern hatten.

Der Gegenpart zum kollektiven Landwirtschaftsbetrieb (Kolchos) war der staatliche Landwirtschaftsbetrieb (Sowchos).

In der DDR entsprachen den Kolchosen die Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften (LPGs), bei denen auch der Boden Privateigentum war, jedoch genossenschaftlich genutzt wurde.

Kolchosen und Sowchosen: Anzahl, Betriebsgröße und Anteil an der landwirtschaftlichen Produktion[2]

Jahr Anzahl
Kolchosen
Anzahl
Sowchosen
Kolchosen
Fläche in ha
Sowchosen
Fläche in ha
Kolchosen
Anteil
Agrarprodukte
Sowchosen
Anteil
Agrarprodukte
Haushalte
Anteil
Agrarprodukte
1960 44.000 7.400 6.600 26.200 44 % 18 % 38 %
1965 36.300 11.700 6.100 24.600 41 % 24 % 35 %
1970 33.000 15.000 6.100 20.800 40 % 28 % 32 %
1975 28.500 18.100 6.400 18.900 37 % 31 % 32 %
1980 25.900 21.100 6.600 17.200 35 % 36 % 29 %
1985 26.200 22.700 6.500 16.100 36 % 36 % 28 %
1990 29.100 23.500 5.900 15.300 36 % 38 % 26 %

Literatur

Weblinks

 Wiktionary: Kolchos – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Kolchose – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Zweigert, Konrad / Hein Kötz: Einführung in die Rechtsvergleichung auf dem Gebiete des Privatrechts. Bd. 1. Grundlagen, 2. Aufl., Tübingen 1984, S. 377 f.
  2. Statistical Yearbook of the USSR, various years, State Statistical Committee of the USSR, Moscow.

Kategorien: Sowjetische Organisation | Kollektivismus | Unternehmensart (Landwirtschaft) | Landwirtschaft (Sowjetunion) | Genossenschaftswesen (Sozialismus)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kolchos (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.