Kohlröschen - LinkFang.de





Kohlröschen


Kohlröschen

Systematik
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Orchideen (Orchidaceae)
Unterfamilie: Orchidoideae
Tribus: Orchideae
Untertribus: Orchidinae
Gattung: Kohlröschen
Wissenschaftlicher Name
Nigritella
Rich.

Die Kohlröschen (Nigritella), auch Männertreu oder Kohlröserl genannt, bilden eine Gattung in der Familie der Orchideen (Orchidaceae). Die Gattung umfasst etwa 20 Arten, von denen viele erst in den 1980er Jahren entdeckt wurden.

Beschreibung

Vegetative Merkmale

Dieser Artikel oder Abschnitt ist lückenhaft.

Nigritella-Arten sind ausdauernde krautige Pflanzen und erreichen Wuchshöhen bis zu 25 Zentimetern.

Generative Merkmale

Dieser Artikel oder Abschnitt ist lückenhaft.

Die Blütezeit reicht meist von Juli bis August. Die zwittrigen Blüten sind zygomorph und dreizählig. Die Blütenfarben variieren von weiß/rosa, rot, purpur bis schwarz. Die Blüten verströmen einen intensiven Duft nach Vanille (daher der englischsprachige Trivialname „Vanilla Orchid“).

Verbreitung und Gefährdung

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Die Nigritella-Arten wachsen in Europa auf alpinen Magerrasen auf basenreichen (kalkliebend) Böden in Höhenlagen oberhalb von 1500 Metern. Die Nigritella-Arten reagieren empfindlich auf Düngung und intensive Beweidung. Daher sind Kohlröschen-Arten sehr selten. Alle Kohlröschen-Arten sind geschützt.

Ökologie

Die Pflanzen werden normalerweise nicht vom Weidevieh gefressen.

Fortpflanzung und Chromosomensätze

Nigritella cenisa, Nigritella gabasiana, Nigritella rhellicani, Nigritella carpatica, Nigritella corneliana und Nigritella lithopolitanica sind diploid und zur Fortpflanzung auf Insekten als Bestäuber angewiesen. Von diesen Arten sind daher gelegentlich Hybriden anzutreffen – meist mit Gymnadenia conopsea, seltener mit Gymnadenia odoratissima.

Die meisten der zuletzt entdeckten Arten sind polyploid, sie haben also 60, 80 oder 100 Chromosomen anstelle der ursprünglichen 40. Diese polyploiden Arten pflanzen sich alle apomiktisch fort, d. h. sie haben die Fähigkeit zur normalen geschlechtlichen Fortpflanzung verloren und bilden ihre Samen auf ungeschlechtliche Weise aus Zellen des Nucellus.

Systematik

Die Erstveröffentlichung der Gattung Nigritella erfolgte 1817 durch Louis Claude Marie Richard.

Die Gattung Nigritella gehört zur Untertribus Orchidinae aus der Tribus Orchideae in der Unterfamilie Orchidoideae innerhalb der Familie der Orchidaceae.

Die Gattung Nigritella umfasst etwa 20 Arten, von denen viele erst in den 1980er Jahren entdeckt wurden. Da Hybriden mit den Arten der Gattung Händelwurz (Gymnadenia) relativ häufig sind und in Skandinavien sogar eine selbstständige Art, Gymnigritella runei Teppner & Klein (1989), aus einer solchen Hybridisierung entstanden ist, werden die Kohlröschen neuerdings auch in die Gattung der Händelwurzen eingegliedert. Die nahe Verwandtschaft zu den Händelwurzen (Gymnadenia) ist lange bekannt, daher werden die Kohlröschen immer wieder auch zu dieser Gattung gezählt. Untermauert wird die Verwandtschaft durch die Forschung von R. M. Bateman, A. M. Pridgeon und M. W. Chase auf Basis der ITS-Sequenzen. Jedoch wird dies nicht allgemein akzeptiert und der Gattungsname Nigritella wird weiterhin verwendet.

Es gibt etwa 20 Kohlröschen-Arten (Nigritella Rich.):

Literatur

  • R. M. Bateman, A. M. Pridgeon, M. W. Chase: Phylogenetics of subtribe Orchidinae (Orchidoideae, Orchidaceae) based on nuclear ITS sequences. 2. Infrageneric relationships and reclassification to achieve monophyly of Orchis sensu stricto. In: Lindleyana. The scientific journal of the American Orchid Society. West Palm Beach Fla 12.1997, 113–141. ISSN 0889-258X
  • H. Teppner, E. Klein: Etiam atque etiam - Nigritella versus Gymnadenia: Neukombinationen und Gymnadenia dolomitensis spec. nova (Orchidaceae - Orchideae). In: Phyton (Horn) Band 38, 1998, S. 220–224.

Weblinks

 Commons: Kohlröschen (Nigritella)  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlröschen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.