Knight - LinkFang.de





Knight


Dieser Artikel befasst sich mit dem britischen Adelstitel Knight. Für weitere Bedeutungen siehe Knight (Begriffsklärung).

Knight (engl. für Ritter) ist der niedrigste Rang innerhalb des Adels in Großbritannien, der aus dem mittelalterlichen Heerwesen hervorgegangen ist. Das Wort ist etymologisch verwandt mit „Knecht“.

Männliche Knights stellen ihrem Namen das Prädikat Sir ([sɜː(ɹ)]) voran, weibliche Knights benutzen das Prädikat Dame ([deɪ̯m]). Da die Würde eines Knights im Normalfall nicht erblich ist, muss sie von einer Person immer erst erworben werden und erlischt mit deren Tod. In der Hierarchie des britischen Adels ist dem Knight der (erbliche) Baronet übergeordnet; beide zusammen bilden die Gentry.

Die Würde eines Knights erhält man heute entweder durch

  1. Ritterschlag als Knight Bachelor, oder
  2. Aufnahme in einen der staatlichen Ritterorden (wobei dies im Fall der mehrklassigen Orden entweder als Knight/Dame Commander oder als Knight/Dame Grand Cross geschehen muss), siehe Orden und Ehrenzeichen des Vereinigten Königreichs

Obwohl die Ursprünge des Knight Bachelor weiter zurückreichen als die Tradition der erst mit der Renaissance aufgekommenen Ritterorden, ist er heute den Ordensrittern nachgeordnet. Die Aufnahme in einen Ritterorden wird vom Monarchen als Auszeichnung für besonders verdiente Zivilisten und Militärs gewährt. In einige englische Ritterorden können auch Personen aufgenommen werden, die nicht Bürger eines Commonwealth Realm sind; in ihrem Fall führt dies aber anders als bei Untertanen der britischen Krone nicht zu einer Nobilitierung. Ein bekanntes Beispiel ist etwa Paul Hewson (Bono), der zwar seit 2007 KBE ist, aber dennoch kein Sir, da er aus der Republik Irland stammt.

Wesentlich häufiger ist allerdings die Ernennung zum Knight Bachelor, der bei seiner Investitur tatsächlich den Ritterschlag von der Queen erhält. Knight Bachelors gehören den staatlichen Ritterorden nicht automatisch an. Da Knight Bachelor nur ein Mann werden kann, und es kein weibliches Pendant gibt, erlangen weibliche Knights ihren Titel immer als Mitglieder eines staatlichen Ritterordens. Meist sind sie Dame Commander of the Order of the British Empire.

Im Mittelalter wurden als knights bachelor jene niederen Adeligen tituliert, die über keine eigenen adligen Vasallen geboten und im englischen Heerbann nur ihrer Lanze als Kampfgemeinschaft vorstanden. Seit dem 13./14. Jahrhundert gehorchten sie im Kriegsfall dem Befehl eines Knight Banneret bzw. Banneret (Bannerritter) – einem mittlerweile erloschenen Rang unterhalb des Barons. Auch die durch die Lande ziehenden fahrenden Ritter wurden knight bachelor genannt.

Siehe auch


Kategorien: Adelstitel | Knight

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Knight (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.