Kleinfamilie - LinkFang.de





Kleinfamilie


Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung.
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Als Kleinfamilie wird eine kopfarme Familie bezeichnet, die aus zumeist zwei Erwachsenen mit bis zu drei Kindern besteht und in einem Haushalt zusammenlebt. Sie unterscheidet sich von der (traditionellen) Großfamilie, die Angehörige mehrerer Generationen und auch Seitenlinien umfasst. Im Unterschied zur so genannten Kernfamilie (eine Mutter, ein Vater, alle leiblichen Kinder) schließen Kleinfamilien auch Adoptiv- oder Stiefkinder ein oder können Regenbogenfamilien sein (mit gleichgeschlechtlichen Partnern). Die Bezeichnung Kleinfamilie gilt im Allgemeinen nur bis einer Größe von 5 oder 6 Personen – bei mehr Mitgliedern wird bereits von einer Großfamilie gesprochen. Keine Kleinfamilie bilden dagegen Paare ohne Kinder (im Haushalt), meist werden auch Alleinerziehende mit ihren Kindern nicht dazu gerechnet (als unvollständige Familien bezeichnet).

Die Kleinfamilie wurde und wird auch von Religionen und Politik mit der Ehe als Grundlage der „Versorgungseinheit Familie“ als soziale Norm (Vorschrift) befürwortet.

Europäische Geschichte

Die Kleinfamilie bildete sich als vorherrschender Familienform heraus mit der industriellen Revolution in Europa. Sie entstand mit der Auflösung der traditionellen, an Landbesitz oder Erbpacht gebundenen Familien- und Versorgungsgemeinschaften vor allem in städtischen und industriellen Bereichen. Landarbeiter verließen die herkömmlichen Familiensysteme, um Arbeit in den wachsenden Manufakturen und Fabriken zu finden. Der geringe Lohn und die kleinen Wohnungen, die um solche Industrieansiedlungen herum entstanden, reichten kaum zum Leben – selbst für eine kleine Familie. Um das Überleben zu sichern, arbeiteten Frauen und Kinder oft ebenfalls als Lohnkräfte in den Betrieben. Mit dem Fortschritt der Industrialisierung verbesserte sich die existenzielle Lage der Lohnarbeiter, die Wohn- und Lebensbedingungen in den Arbeitervierteln blieben allerdings auf die Kleinfamilie zugeschnitten, bei mehreren Kindern war das sehr beengt.

Ab 1945

Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich die Form der Kleinfamilie mit höchstens drei Kindern zum Idealtyp einer gesellschaftlichen Lebensgemeinschaft. Die Kleinfamilie bietet in ihrer relativen Isolation gegenüber der traditionellen Großfamilie jedoch weniger Möglichkeiten der Betreuung alter und junger Familienmitglieder. Diese bietet auch mehr Möglichkeiten der Arbeitsteilung.

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Kleinfamilie – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Kernfamilie – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Kategorien: Familienform

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kleinfamilie (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.