Klebebinder - LinkFang.de





Klebebinder


Ein Klebebinder ist eine Verarbeitungsmaschine aus dem Bereich der industriellen Buchbinderei. Klebebinder sind kontinuierlich arbeitende Maschinen zur Verleimung der Seiten, oft auch Bestandteil von kompletten Buch-Fließstrecken.

In einem Klebebinder werden aus den gefalzten und zusammengetragenen Druckbogen in mehreren Bearbeitungsschritten Buchblocks hergestellt. Je nachdem, ob dieser Buchblock im Anschluss daran mit einem einlagigen flexiblen Umschlag oder einer festen mehrlagigen Buchdecke verbunden wird, spricht man beim Endprodukt von einer klebegebundenen Broschur oder einem klebegebundenen Festeinband

Die einzelnen Verarbeitungsschritte laufen wie folgt ab:

  1. Ausrichten der Falzbogen an Kopf (oben) und Bund (Hinten) durch Vibration
  2. Einklemmen der ausgerichteten Buchblocks zwischen zwei Transportklammern mit dem Bund nach unten
  3. der ca. 5-10 mm (je nach Maschinenhersteller) unten herausstehende Bund wird um ca. 2 - 6 mm abgefräst, so dass die Falzbogen nun unten offen sind
  4. durch weitere Werkzeuge erfolgt ein Säubern von Frässtaub, Schlichten und Kerben der Oberfläche zur besseren Klebstoffaufnahme
  5. mittels Walzen- oder Düsen-Leimwerk wird eine Klebstoffschicht auf den zukünftigen Buchblock-Rücken aufgebracht
  6. es werden (wasserbasierte) Dispersionskleber, Heißschmelzkleber (Hotmelt) oder Klebstoffe auf Polyurethan-Basis (PUR) eingesetzt. PUR hat den Vorzug, besonders hohe Haltekräfte zu haben und gleichzeitig ein leicht zu öffnendes Buch zu erzeugen, da die Schicht bei PUR besonders dünn sein darf und die Biegekräfte des Rückens entsprechend gering sind: Buch bleibt offen und bricht nicht.
  7. auf den noch frischen („offenen“) Klebstoff wird ein Fälzelstreifen geklebt, falls der Buchblock später mit einer Buchdecke zu einem Hardcover-Buch gebunden werden soll
  8. soll eine Broschur entstehen, wird vor dem Fälzeln noch eine Seitenbeleimung mit einer Breite von 4 bis 10 mm aufgetragen.

Daraufhin wird der Buchblock unmittelbar mittig auf den geöffneten Umschlag aufgesetzt und mit diesem verpresst. Der Umschlag selbst ist zumeist 4-fach gerillt.

Nach dem Klebebinden erfolgt entweder nur für den Buchblock (bei späterem Festeinband) oder die gesamte Broschur ein dreiseitiger Beschnitt (Kopf, Fuß und Front).

Unter den Bedingungen der industriellen Massenfertigung von Büchern und Broschuren stellt das Klebebinden eine sehr effiziente Technologie dar, in der Praxis werden Taktraten von bis zu 15.000 Blocks pro Stunde erreicht. Gleichwohl ist der Klebebindeprozess sehr komplex und bedarf einer feinen Abstimmung der verwendeten Materialien und Verarbeitungsparameter, damit haltbare Produkte entstehen.


Kategorien: Buchherstellung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Klebebinder (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.