Kleb-Kratzdistel - LinkFang.de





Kleb-Kratzdistel


Kleb-Kratzdistel

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Carduoideae
Tribus: Cynareae
Gattung: Kratzdisteln (Cirsium)
Art: Kleb-Kratzdistel
Wissenschaftlicher Name
Cirsium erisithales
(Jacq.) Scop.

Die Kleb-Kratzdistel (Cirsium erisithales), auch Klebrige Distel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Kratzdisteln (Cirsium) innerhalb der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Beschreibung

Die Kleb-Kratzdistel ist eine krautige Pflanze, die Wuchshöhen zwischen 50 und 150 Zentimetern, seltener auch über zwei Metern erreicht. Der klebrig-flaumige Stängel ist verzweigt und besitzt im oberen Drittel meist keine Laubblätter. Die Laubblätter sind meist fiederspaltig bis fiederschnittig, die oberen mit geöhrtem Grund stängelumfassend.

An den mehr oder weniger langen, blattlosen „Zweigen“ stehen die nickenden, körbchenförmigen Blütenstände einzeln. Die Blütenkörbe sind nicht von Hochblättern umhüllt. Die Hüllblätter sind ganzrandig und dicht drüsig-klebrig. Die Röhrenblüten sind zitronengelb.

Die Blütezeit reicht von Juli bis September.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 34.[1]

Vorkommen

Die Kleb-Kratzdistel ist in den Kalkalpen recht häufig, in den Zentralalpen eher seltener. Sie gedeiht hauptsächlich in Wäldern und an Waldsäumen auf kalkhaltigen Böden. Gern kommt sie in der Gesellschaft Petasiteto-Cirsietum eristhales, aber auch in Gesellschaften des Erico-Pinion oder des Mesobromion vor.[1] In den Allgäuer Alpen steigt sie im Tiroler Teil in der Umgebung von Elbigenalp von 1180 m bis zu 1580 Meter auf.[2]

Taxonomie

Die Erstveröffentlichung erfolgte unter dem Namen (Basionym) Carduus erisithales durch Nikolaus Joseph Freiherr von Jacquin. Die Neukombination zu Cirsium erisithales (Jacq.) Scop. wurde durch Giovanni Antonio Scopoli veröffentlicht.[3]

Literatur

  • Manfred A. Fischer, Wolfgang Adler, Karl Oswald: Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol. 2., verbesserte und erweiterte Auflage. Land Oberösterreich, Biologiezentrum der Oberösterreichischen Landesmuseen, Linz 2005, ISBN 3-85474-140-5.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Erich Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora für Deutschland und angrenzende Gebiete. Unter Mitarbeit von Angelika Schwabe, Theo Müller. 8., stark überarbeitete und ergänzte Auflage. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2001, ISBN 3-8001-3131-5.
  2. Erhard Dörr, Wolfgang Lippert: Flora des Allgäus und seiner Umgebung. Band 2, Seite 643. IHW-Verlag, Eching bei München, 2004. ISBN 3-930167-61-1
  3. Werner Greuter: Compositae (pro parte majore). Cirsium erisithales In: Werner Greuter & Eckhard von Raab-Straube (Hrsg.): Compositae. bei Euro+Med Plantbase - the information resource for Euro-Mediterranean plant diversity.

Weblinks

 Commons: Kleb-Kratzdistel (Cirsium erisithales)  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Kratzdisteln | Alpenflora

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kleb-Kratzdistel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.