Klaus Richrath - LinkFang.de





Klaus Richrath


Klaus Richrath (* 1937 in Berlin; † 7. Oktober 2012) war ein deutscher Architekt und Stadtplaner, der in Karlsruhe als Hochschullehrer wirkte.

Leben und Wirken

Richrath studierte von 1956 bis 1962 an der Universität Karlsruhe und schloss mit Diplom ab. In den 1960er Jahren war er in Schleswig-Hostein und in Freiburg im Breisgau als Architekt sowie Stadtplaner tätig. Von 1964 bis 1967 war er Assistent am Institut für Stadt- und Landesplanung, von 1967 bis 1980 am Lehrstuhl für Städtebau und Entwerfen der Universität Karlsruhe. 1974 promovierte er zum Dr.-Ing. an der Universität Karlsruhe mit einer Arbeit zum Thema „Siedlungsstruktur und Nahverkehr in Agglomerationen“. In seinen Publikationen befasste er sich mit der Oberrhein-Region, unter anderem mit dem öffentlichen Personennahverkehr.

Von 1980 bis 2001 war er Professor für Stadt- und Regionalplanung an der Universität Karlsruhe, 1992–1994 Vertretungsprofessor für Städtebau an der Hochschule für Architektur und Bauwesen (HAB) Weimar. Richrath war Mitglied im Deutschen Werkbund, der DASL und der SRL.

Nach schwerer Krankheit verstarb Richrath am 7. Oktober 2012.

Schriften

(Auswahl)

  • Stadtverkehr und öffentlicher Personennahverkehr im zentralen Oberrheingebiet: Stadt Karlsruhe, Landkreise Bruchsal, Karlsruhe, Rastatt, Karlsruhe 1968
  • Siedlungsstruktur und Nahverkehr in Agglomerationen: zur Kritik städtebaulicher Planungskonzepte unter dem Aspekt des Personennahverkehrs (Dissertation), Karlsruhe 1974
  • Beiträge zur Entwicklung des Raumes Karlsruhe: Kritische Anmerkungen zu einigen Aspekten der Regionalplanung, Karlsruhe 1976
  • Einige Anmerkungen und Vorschläge zur Nordtangente, Karlsruhe 1981
  • Der Oberrhein und das "neue Europa der Städte und Regionen", in: Europäische Region Oberrhein: Kooperation an einer historischen Grenze; vorbereitender Bericht zur Jahrestagung der DASL 1992 in Karlsruhe, herausgegeben von Christoph Jentsch, Mannheim 1992 ISBN 3-87804-217-5, S. [65]–79
  • Zur Entwicklung des Campus der Universität Karlsruhe (TH), der Abteilung und Fakultät für Architektur und der Städtebaulehre (= Band 7 der Schriftenreihe „Karlsruher städtebauliche Schriften“), 1. Auflage, Karlsruhe 1996, ISBN 3-930092-07-7
  • Zwischen Utopie und Schwarzbrot: Glossen und andere aufrichtige Nacherzählungen über Architektur und Städtebau in einer Stadt am Oberrhein 2000–2010, Karlsruhe 2011

als Herausgeber:

  • Assistenten und Mitarbeiter von Professor Dr.-Ing. E.h. Otto Ernst Schweizer. Erinnerungen, Episoden, Interpretationen, eigene Arbeiten, Karlsruhe 2005

Weblinks


Kategorien: Stadtplaner (Deutschland) | Architekt (Baden-Württemberg) | Gestorben 2012 | Geboren 1937 | Hochschullehrer (Karlsruher Institut für Technologie) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus Richrath (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.