Klaus Arntz - LinkFang.de





Klaus Arntz


Klaus Arntz (* 1. August 1963 in Kalkar) ist ein deutscher römisch-katholischer Theologe und Hochschullehrer.

Leben

Arntz studierte römisch-katholische Theologie, von 1982 bis 1984 an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und von 1984 bis 1989 an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. 1988 erhielt Arntz die römisch-katholische Priesterweihe in Münster. Dort absolvierte er bis 1996 sein Promotionsstudium in katholischer Theologie und habilitierte sich anschließend. Von 1998 bis 2001 hatte er einen Lehrauftrag für Katholische Moraltheologie an der Bergischen Universität Wuppertal. Im Juni 2001 wurde er Privatdozent an der Universität Münster. Von November 2001 bis Mai 2012 war er Professor für Moraltheologie an der Universität Augsburg, 2006/2007 Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät. Seit dem Wintersemester 2012/2013 gehört er dem Institut für Philosophie der Universität Augsburg an.[1].

Er war als Kaplan in der St. Antonius-Gemeinde in Rheine[2] und als Priester in der Kirchengemeinde Oberottmarshausen in Bayern tätig. 2012 gab Arntz sein Priesteramt auf. Er bekannte sich zu seiner Beziehung mit einer Frau.[3] Der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa entzog Arntz daraufhin die kirchliche Lehrerlaubnis. [4]

Schriften

  • Unbegrenzte Lebensqualität? Bioethische Herausforderungen der Moraltheologie, Reihe: Studien der Moraltheologie, Band 2, 1996, ISBN 3-8258-2930-8 [5]
  • Angesprochen. Predigten zu biblischen Themen. Butzon und Bercker, Kevelaer 1998 ISBN 3-7666-0148-2
  • Melancholie und Ethik. Eine philosophisch-theologische Auseinandersetzung mit den Grenzen sittlichen Subjektseins im 20. Jahrhundert. Pustet, Regensburg 2002 ISBN 3-7917-1806-1
  • Sind Christen die besseren Menschen? Moral anders verkünden. Pustet, Regensburg 2003 ISBN 3-7917-1836-3
Herausgeberschaften
  • mit Peter Schallenberg: Ethik zwischen Anspruch und Zuspruch. Festschrift für Klaus Demmer (Studien zur theologischen Ethik; 71). Freiburg i. Ue. 1996.
  • mit Johann Ev. Hafner und Thomas Hausmanninger: Mittendrin statt nur dabei. Christentum in pluraler Gesellschaft. Regensburg 2003

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [1]
  2. Prof. Arntz: „Die Kirche hat sich ein Ghetto auferlegt“ . In: Münstersche Zeitung online vom 9. Mai 2010
  3. Hochzeit: Priester Klaus Arntz quittiert Dienst . In: Augsburger Allgemeine Zeitung online vom 25. April 2012
  4. Meldung auf kath.net am 8. Mai 2012
  5. lit-verlag:Klaus Arntz


Kategorien: Hochschullehrer (Universität Augsburg) | Moraltheologe | Römisch-katholischer Theologe (21. Jahrhundert) | Römisch-katholischer Theologe (20. Jahrhundert) | Römisch-katholischer Geistlicher (21. Jahrhundert) | Römisch-katholischer Geistlicher (20. Jahrhundert) | Geboren 1963 | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus Arntz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.