Kirkja - LinkFang.de





Kirkja


Kirkja [ˈtʃʰɪɻtʃʰa] (dänisch: Kirke, wörtlich: Kirche) ist ein Ort der Färöer auf der Insel Fugloy, die zur den sechs Nordinseln (Norðoyggjar) gehört.

Der Ort

Kirkja ist neben Hattarvík der einzige Ort der kleinen Insel Fugloy und liegt an deren Südspitze. Im Jahr 2016 lebten 27 Menschen in dem Dorf und Kirkja ist damit der größere der beiden Dörfer in der insgesamt 40 Einwohner zählenden färöischen Gemeinde Fugloyar kommuna.[1] Die Postleitzahl von Kirkja lautet FO-766.

Der Ort existiert seit dem Mittelalter und wird schriftlich erstmals um 1350 bis 1400 im Hundebrief erwähnt.[2] Die jetzige Kirche stammt aus dem Jahr 1933, wie der Ortsname aber andeutet, gab es hier schon vorher andere Kirchenbauten. Sie erinnert im Stil an die klassischen färöischen Holzkirchen. Das Altarbild stammt vom berühmten Maler Sámal Joensen-Mikines. Weiterhin gibt es im Ort noch einen kleinen Tante-Emma-Laden.

Kirkja ist zwar im Gegensatz zu dem Nachbarort Hattarvík nicht konkret von einer Entvölkerung bedroht, aber langfristig sieht man auch hier einer ungewissen Zukunft entgegen.

Schiffs- und Flugverbindungen

Der Ort wird bei Bedarf, und wenn es das Wetter zulässt, ein- bis zweimal täglich von der Personenfähre Ritan angelaufen, die auch die Nachbarinsel Svínoy mit Hvannasund auf Viðoy verbindet. Seit den 1980ern gibt es neben dem Wanderweg nach Hattarvík auch eine Autostraße. Seitdem verkehrt auch dreimal wöchentlich der Hubschrauber von Atlantic Airways und sichert so die Versorgung der Inselbewohner bei (fast) jedem Wetter und direkt mit dem Flughafen Vágar, der Hauptstadt Tórshavn und der Regionalmetropole Klaksvík.

Sehenswürdigkeiten

Kirkja bietet eines der eindrucksvollsten Panoramen des Landes mit Blick auf die gewaltigen Vorgebirge von Svínoy und besonders Viðoy mit seinem Kap Enniberg. Die Wandermöglichkeiten zum Berg Klubbin mit seiner einmaligen Aussicht machen die Insel nicht nur für Vogelkundler attraktiv.

Bekannte Persönlichkeiten

  • Louis Zachariasen (1890-1960), färöischer Lehrer, Schriftsteller und Politiker. Er war der erste stellvertretende Ministerpräsident (Varaløgmaður) der Färöer nach der Autonomie im Jahr 1948.

Kirkja in Bildern

Weblinks

 Commons: Kirkja  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Fólkið skift á kyn, aldur og bygd 1. januar (1985-2016) , statbank.hagstova.fo
  2. Hvussu gomul er bygdin , heimabeiti.fo

Kategorien: Ort auf den Färöern

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kirkja (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.