Kirchheim im Innkreis - LinkFang.de





Kirchheim im Innkreis


Kirchheim im Innkreis
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Ried im Innkreis
Kfz-Kennzeichen: RI
Fläche: 10,24 km²
 :
Höhe: 429 m ü. A.
Einwohner: 718 (1. Jän. 2016)
Bevölkerungsdichte: 70 Einw. pro km²
Postleitzahl: 4932
Vorwahl: 07755
Gemeindekennziffer: 4 12 11
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorfstraße 12
4932 Kirchheim im Innkreis
Website: www.kirchheim.at
Politik
Bürgermeister: Bernhard Kern (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(13 Mitglieder)
7
4
2
Lage der Gemeinde Kirchheim im Innkreis im Bezirk Ried im Innkreis
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Kirchheim im Innkreis ist eine Gemeinde in Oberösterreich im Bezirk Ried im Innkreis im Innviertel mit 718 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016 ). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Ried im Innkreis.

Geografie

Kirchheim im Innkreis liegt auf 429 m Höhe im Innviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 4,9 km, von West nach Ost 5,4 km. Die Gesamtfläche beträgt 10,2 km². 15,7 % der Fläche sind bewaldet, 74,5 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt.[1]

Durch das Gemeindegebiet fließt die Waldzeller Ache (Ach).

Ortsteile der Gemeinde:

Ampfenham, Buch, Edt, Federnberg, Grub, Kirchheim im Innkreis, Kraxenberg, Rödham, Ramerding, Schacher.

Nachbargemeinden:

Polling im Innkreis
(Bezirk Braunau)
Gurten Wippenham
Aspach
(Bezirk Braunau)
Mehrnbach
Mettmach

Wappen

Offizielle Blasonierung: Über grünem Dreiberg gespalten von Rot und Gold; rechts pfahlweise drei goldene Scheiben, links ein blauer, aufgerichteter, rot bezungter Löwe.

Der Dreiberg symbolisiert die drei Erhebungen Kreuzberg, Kraxenberg und Federnberg und das landwirtschaftliche Umfeld der Gemeinde. Die Scheiben symbolisieren die drei goldenen Äpfel des Heiligen Nikolaus, des Schutzpatrons der Pfarre. Der Löwe war das Wappentier der Freiherren von Lützelburg, der ehemaligen Besitzer des adeligen Landgutes Ramerding.

Die Gemeindefarben sind Gelb-Rot-Weiß und leiten sich aus den Farben des Wappens ab.

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung von Kirchheim kommt aus der Zeit zwischen 1110 und 1125, als Rapato von Münzkirchen ein Gut namens Chirichium der Passauer Domkirche widmete. Seit Gründung des Herzogtums Bayern war der Ort bis 1779 bayrisch und kam nach dem Frieden von Teschen mit dem Innviertel (damals Innbaiern) zu Österreich. Während der Napoleonischen Kriege wieder kurz bayrisch, gehört er seit 1816 endgültig zu Österreich ob der Enns. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum Gau Oberdonau. Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Kirchheim im Innkreis war 2010 Kulturdorf Europas und feierte gleichzeitig sein 900-jähriges Bestehen.

Einwohnerentwicklung

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kirchheim im Innkreis
  • Pfarrkirche Kirchheim im Innkreis
  • Kirchheim im Innkreis ist Mitglied in der Vereinigung Charta der Dörfer. Am 19. Oktober 2000 fasste der Gemeinderat der Gemeinde Kirchheim i.I. den Beschluss, der 'Foundation of cultural villages of Europe' (dt. auch Charta der Dörfer) beizutreten. Damit ist Kirchheim i.I. als erste und einzige Gemeinde Österreichs Mitglied dieser internationalen Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Förderung des dörflichen Lebens und der ländlichen Entwicklung voranzutreiben. [2]
Naturdenkmäler
  • Ein 20m³ große Fichte steht im Waldgebiet von Federnberg. Durch ihre große Erscheinung wird sie im Volksmund Waldmutter genannt.[3]

Verkehr

Kirchheim liegt an der B141 (Rieder Straße).

Westlich des Ortes befindet sich der Flugplatz Ried-Kirchheim.

Durch das Gemeindegebiet von Kirchheim verläuft der Römer-Radweg Inn - Attersee.[4]

Gesundheit, Sicherheit und Soziales

Der Ort verfügt über eine Gemeindeärztin.

In der Gemeinde sorgen die Freiwillige Feuerwehren Kirchheim und Ampfenham für den Brandschutz und die allgemeine Hilfe.

Weblinks

 Commons: Kirchheim im Innkreis  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Land Oberösterreich - Geografische Daten der Gemeinde Kirchheim im Innkreis .
  2. Kirchheim bei Cultural village of Europe
  3. Naturdenkmäler in OOE (PDF; 104 MB).
  4. Römerradweg durch Kirchheim .

Kategorien: Ort im Bezirk Ried im Innkreis | Innviertler Hügelland | Kirchheim im Innkreis | Gemeinde in Oberösterreich

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchheim im Innkreis (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.