Kinect - LinkFang.de





Kinect


Kinect (abgeleitet vom englischen kinetic connect, deutsch Kinetische Verbindung) ist eine Hardware zur Steuerung der Videospielkonsole Xbox 360, die seit Anfang November 2010 verkauft wird. Kinect wurde von Microsoft zusammen mit der Firma PrimeSense entwickelt.[1] Spieler können damit anstatt mittels herkömmlicher Gamepads allein durch Körperbewegungen die Software bedienen. Kinect wurde erstmals auf der Spielemesse E3 am 1. Juni 2009, damals noch unter dem Codenamen Project Natal, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Diese neue Art der Steuerung wird durch eine Kombination von PrimeSense-Tiefensensor, 3D-Mikrofon, Farbkamera und Software ermöglicht. Durch Bewegungen sowie Sprache wird ein Spiel gesteuert.[2][3]

Am 14. Juli 2009 kündigte Bill Gates ebenfalls an, diese Technologie auch auf Windows zu portieren. In erster Linie soll es innerhalb des Windows Media Center die Menüauswahl erleichtern. Aber auch das Entwicklungsteam der Büroanwendung Microsoft Office ist dabei, neue Schnittstellen zwischen Mensch und Computer zu entwickeln.[4]

Für die Entwicklung dieser Bewegungssteuerung und Ideen zur Umsetzung wurde Johnny Chung Lee eingestellt.[5] Dieser studierte Mensch-Computer-Schnittstellen an der Carnegie Mellon University und wurde bekannt durch seine ungewöhnlichen Projekte an Wiimote-Controllern der Spielekonsole Nintendo Wii.[6]

Zum Verkaufsstart in Deutschland am 10. November 2010 betrug der Preis 149 Euro.[7] Am 15. November 2010 gab Microsoft bekannt, dass sich Kinect bereits über 1 Million mal verkaufen konnte.[8] 15 Tage später bestätigte Microsoft, dass insgesamt 2,5 Millionen Kinect abgesetzt wurden.[9] Mittlerweile wurden bereits 24 Millionen Stück verkauft (Stand Februar 2013).[10]

Projektname

Das Project Natal ist nach dem Herkunftsort Natal des brasilianischen Entwicklers Alex Kipman benannt, der das Projekt ins Leben gerufen hat.

Spiele für Kinect (Auswahl)

Folgende Spiele sind zum Kinect-Verkaufsstart erhältlich (Auswahl):[11]

  • Child of Eden (Ubisoft)
  • Dance Central (MTV Games)
  • Dance Evolution (Konami)
  • Kinect Joy Ride (Microsoft)
  • Kinect Sports (Microsoft)
  • Kinect Star Wars (Microsoft)
  • Kinect Adventures (Microsoft)
  • Kinectimals (Microsoft)
  • Your Shape: Fitness Evolved (Ubisoft)
  • Motion Sports (Ubisoft)
  • Motion Sports Adrenaline (Ubisoft)
  • Sonic Free Riders (Sega)
  • Game Party 4 (Warner Bros. Games)
  • Crossboard 7 (Konami)
  • Fighters Uncaged (Ubisoft)
  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 (EA/Warner Bros. Games)
  • Sports Island Freedom (Hudson)
  • EA Sports Active 2 (EA Sports)
  • Zumba Fitness
  • Rise of Nightmares
  • Fruit Ninja Kinect (Halfbrick)
  • Power Up Heroes (Ubisoft)
  • Harry Potter für Kinect

Erscheinungsdatum

Kinect wurde in Nordamerika am 4. November 2010 veröffentlicht. Seit dem 10. November 2010 ist das Produkt auch in Europa verfügbar. In Australien erschien Kinect am 18. November 2010, in Japan zwei Tage später am 20. November. Der Kinect-Sensor ist zum Verkaufsstart im Bundle mit Kinect Adventures und im Bundle mit der Xbox 360 S (4 oder 250 GB) erhältlich.[12] Voraussichtlich im September 2014 soll, nach der Einführung der interim Xbox One solo genannten Version – ohne die externe Kinect-Einheit – im Juni 2014, Kinect 2 auch für die Xbox One separat erhältlich sein.[13]

Kinect für Windows

Entwicklungsphase

Microsoft kündigte am 16. Juni 2011 die Veröffentlichung einer Betaversion des Kinect für Windows-SDK von Microsoft Research für nicht-kommerzielle Anwendungen an, mit derer es Entwicklern ermöglicht wurde, erste Lösungen für Kinect unter Windows 7 zu entwickeln.[14]

Merkmale

Zusätzlich zu den bekannten Eigenschaften von Kinect weist Kinect für Windows folgende Merkmale auf:

  • Unterstützung von bis zu vier Kinect-Sensoren pro Computer.
  • Near Mode für die Hardware, der es der Tiefenkamera ermöglicht, Objekte bis zu einer minimalen Entfernung von 40 Zentimetern zum Gerät zu erkennen.
  • Deutlich verbesserte Personenerkennung, einschließlich der Möglichkeit für Entwickler zu definieren, welche Person durch den Sensor erfasst wird.
  • Die neuesten Microsoft Speech-Komponenten.
  • Verbessertes „Far-Talk“-Akustikmodell für eine genauere Spracherkennung.
  • Verteilbares Installationsprogramm für die Kinect für Windows-Laufzeitumgebung für Entwickler.

Verfügbarkeit

Am 9. Januar 2012 kündige Steve Ballmer im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas den 1. Februar als kommerzielles Erscheinungsdatum von Kinect für Windows in den USA an.[15] Einhergehend mit der allgemeinen Verfügbarkeit der Hardware erscheint für Entwickler das Kinect für Windows SDK und die Laufzeitbibliothek in der Version 1.0 für Windows 7.

Verwendung mit anderen Systemen

Bereits wenige Tage nach der kommerziellen Veröffentlichung von Kinect in den USA (4. November 2010) wurden Gerätetreiber entwickelt, sodass eine Verwendung mit Linux und dem Microsoft Betriebssystem Windows 7 möglich ist.[16][17]

Das Open-Source-Projekt „openni.org“ entwickelt Software, welche die Daten der Tiefenkamera in Echtzeit auswertet, und z.B. Personen vor der Kamera als solche erkennt/isoliert. Weiter wird in erkannte/isolierte Personen ein menschliches „Standard-Skelett“ hineinprojiziert, und die Gelenkstellungen dieses Skelettes bestmöglich der isolierten Person nachgeführt. Zudem bietet openni Software-Wrapper, um diese Funktionalitäten auch mit C# sowie Java ansprechen zu können.

Am 3. Januar 2011 wurde ein offizieller Klon für den PC vorgestellt, der Asus WAVI Xtion. Der Wavi wird in Zusammenarbeit zwischen Asus und PrimeSense (die auch für das Referenzdesign von Kinect verantwortlich waren) entstehen.[18] Mittlerweile hat Microsoft ein eigenes Kinect-SDK für Windows veröffentlicht. Es erlaubt die Verwendung des SDKs für nichtkommerzielle Zwecke, eine kommerzielle Version soll zu einem späteren Zeitpunkt herausgegeben werden.[19]

Verwendung in Überwachungssystemen

Für Überwachungsaufgaben wurde Kinect weiter entwickelt. Eine Variante, welche Bewegungen von Menschen von Tierbewegungen unterscheiden kann, wird an der koreanischen Demarkationslinie zwischen Nordkorea und Südkorea zur Grenzüberwachung eingesetzt.[20]

Weblinks

 Commons: Kinect  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.microsoft.com/Presspass/press/2010/mar10/03-31PrimeSensePR.mspx?rss_fdn=Press%20Releases
  2. http://mirror2image.wordpress.com/2010/11/30/how-kinect-works-stereo-triangulation/
  3. http://www.xbox.com/de-DE/news-features/news/Project-Natal-in-detail-050609.htm (Memento vom 16. Juni 2009 im Internet Archive)
  4. http://news.cnet.com/8301-13860_3-10286309-56.html
  5. http://johnnylee.net/
  6. http://johnnylee.net/projects/wii/
  7. http://emea.microsoftstore.com/DE/de-DE/Microsoft/Kinect-fur-Xbox-360
  8. http://www.reuters.com/article/idUSN1525946520101115
  9. http://www.slashgear.com/microsoft-kinect-sells-2-5-million-units-in-25-days-30116846/
  10. http://www.microsoft.com/en-us/news/features/2013/feb13/02-11Xbox.aspx
  11. http://www.junge-technik.de/06/games/kinect-diese-spiele-gibt-es-zum-start/
  12. http://test-portal.net/kinect-test-xbox-360-steuerung-vergleich-ps3-move-vs-kinect_101421
  13. Zsolt Wilhelm: Microsoft reagiert auf PS4-Erfolg: Xbox One künftig ohne Kinect und 100 Euro billiger. Der Standard, 13. Mai 2014, abgerufen am 14. Mai 2014.
  14. http://www.microsoft.com/presspass/press/2011/jun11/06-16MSKinectSDKPR.mspx Microsoft Releases Kinect for Windows SDK Beta for Academics and Enthusiasts
  15. http://www.microsoft.com/presspass/exec/steve/2012/01-09CES.mspx Steve Ballmer: 2012 International Consumer Electronics Show
  16. http://www.gamesindustry.biz/articles/2010-11-08-kinect-hacked-after-mit-alumni-offer-prize-money
  17. http://www.heise.de/open/meldung/Open-Source-Treiber-fuer-Kinect-veroeffentlicht-1135025.html
  18. http://www.businesswire.com/news/home/20110103005276/en/PrimeSense-Teams-ASUS-Bring-Intuitive-PC-Entertainment Erster Kinect Clone angekündigt
  19. http://research.microsoft.com/en-us/um/redmond/projects/kinectsdk/about.aspx
  20. Grenzüberwachung via Microsoft Kinect in Süd-Korea, trendsderzukunft, 2014

Kategorien: Eingabegerät | Xbox

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kinect (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.