Kilian Kirchhoff - LinkFang.de





Kilian Kirchhoff


Pater Kilian Kirchhoff OFM (Taufname Josef Kirchhoff; * 18. Dezember 1892 in Rönkhausen; † 24. April 1944 in Brandenburg-Görden) war ein katholischer Priester, Übersetzer und Dissident. Er wurde wegen „staatszersetzender“ Äußerungen hingerichtet.

Leben

Am 19. April 1914 wurde Kirchhoff in den Franziskanerorden (Ordensprovinz Saxonia) aufgenommen und erhielt den Ordensnamen Frater Kilian. Im Paderborner Dom wurde er am 1. April 1922 zusammen mit dem späteren Erzbischof Lorenz Jaeger zum Priester geweiht. Er machte sich durch seine Übersetzungen ostkirchlicher Hymnen aus dem Griechischen einen Namen. Titel und Anregung zu seinem vierbändigen Werk Die Ostkirche betet stammten von seinem Freund, dem Mönch Vassily Krivoschein vom Berg Athos (später russisch-orthodoxer Erzbischof Basile von Brüssel, 1900–1985). Elpidius Markötter arbeitete an den Übersetzungen für dieses Werk mit.[1]

Nach der Denunziation durch die Tochter einer befreundeten Familie, die er Anfang Oktober 1943 besucht hatte, wurde Kirchhoff am 21. Oktober 1943 wegen regimekritischer Äußerungen von der Gestapo verhaftet. Im anschließenden Prozess begründete die Zeugin die Denunziation mit ihrem Hass auf Priester, „da sie Gegner des Nationalsozialismus seien“.[2] Byzantinologen und der Paderborner Erzbischof Lorenz Jaeger traten für ihn ein. Roland Freisler verurteilte ihn am 7. März 1944 vor dem Volksgerichtshof in Berlin zum Tode. Nachdem ein eigenes Gnadengesuch und das des Apostolischen Nuntius Cesare Orsenigo abgelehnt worden waren, wurde das Urteil am 24. April 1944 durch Enthaupten vollstreckt. Die Urne mit seiner Asche wurde am 1. April 1950 in der Gruft des Franziskanerklosters Werl auf dem Parkfriedhof Werl bestattet.

Werke

  • Licht vom Licht: Hymnen / Symeon der Neue Theologe
  • Die Ostkirche betet (1934–1937, vier Bände)
  • Der Osterjubel der Ostkirche (zwei Bände)
  • Hymnen der Ostkirche (drei Bände)

Ehrungen

Nach Kirchhoff sind Straßen in Oerlinghausen, Rietberg (jeweils Kilian-Kirchhoff-Straße), Balve (Pater-Kilian-Straße), Plettenberg (Kilian-Kirchhoff-Damm) und Rönkhausen (Kilianstraße) benannt. Nach Kirchhoff wurde in Brilon-Rösenbeck das Kilian-Kirchhoff-Haus benannt, das im Jahr 1962 als Grundschule erbaut wurde. Es dient heute als Dorfgemeinschaftshaus und wird durch den Förderverein Kilian-Kirchhoff-Haus Rösenbeck e.V. bewirtschaftet.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ottokar Mund: Markötter, Josef P. Elpidius. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 5, Bautz, Herzberg 1993, ISBN 3-88309-043-3, Sp. 844–845.
  2. Rainer Asshauer: Seine Überzeugung kostete ihn das Leben. Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 21. April 2014, abgerufen am 31. Januar 2015.


Kategorien: Römisch-katholische Kirche im Deutschen Reich 1933–1945 | Römisch-katholischer Geistlicher (20. Jahrhundert) | Hingerichtete Person (NS-Opfer) | Franziskaner (OFM) | Gestorben 1944 | Geboren 1892 | Märtyrer | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kilian Kirchhoff (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.