Kienbach - LinkFang.de





Kienbach


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Kienbach (Begriffsklärung) aufgeführt.
Kienbach

Kienbach in Herrsching

Daten
Gewässerkennzahl DE: 1643176
Lage Landkreis Starnberg, Oberbayern, Bayern, Deutschland
Flusssystem Donau
Abfluss über Ammersee → Amper → Isar → Donau → Schwarzes Meer
Ursprung bei Machtlfing
Quellhöhe 713 m ü. NHN
Mündung in den Ammersee bei Herrsching
Mündungshöhe 533 m ü. NHN
Höhenunterschied 180 m
Länge 11 km

Abfluss am Pegel Herrsching[1] NNQ
MNQ
MQ
MHQ
HHQ
1 l/s
19 l/s
128 l/s
2,61 m³/s
8,2 m³/s
Gemeinden Andechs, Herrsching am Ammersee

}} Der Kienbach ist ein etwa 11 km langer Zufluss des Ammersees in Oberbayern.

Verlauf

Der Kienbach entsteht im Süden der Gemeinde Andechs westlich des Ortsteils Machtlfing und nördlich des Kerschlacher Forsts. Er fließt in nordwestliche Richtung und durchquert den Andechser Ortsteil Erling. Von hier aus fließt er weiter nach Norden durch das teilweise schluchtartige Kiental und erreicht Herrsching am Ammersee. Dort biegt er nach Westen ab und mündet in die Herrschinger Bucht des Ammersees.

Charakter und Umgebung

Der Kienbach entwässert ein Gebiet im Süden der Gemeinde Andechs, das zwischen den würmeiszeitlichen Moränen zweier Rückzugsstadien des Isar-Loisach-Gletschers, nördlich des 760 m hohen Berndorfer Buchets, liegt. Dieses Gebiet ist durch eine Vielzahl von Drumlins geprägt, zwischen denen sich weite Wiesenflächen und kleinere, teils bewaldete Feuchtgebiete befinden, darunter das Naturschutzgebiet Mesnerbichl. Der Oberlauf des Kienbachs und seine Zuflüsse sind meist begradigte Wiesen- und Moosgräben.

Ein markanter Abschnitt des Kienbachs nördlich von Erling ist das bis zu 70 m tief eingeschnittene, etwa 3,5 km lange Kiental. Hier sind Nagelfluhfelsen der Mindeleiszeit und im unteren Bereich auch voreiszeitlicher Flinzmergel aufgeschlossen. Das Kiental ist eine beliebte Wanderroute. Insbesondere kann man durch das Kiental von der S-Bahn-Station Herrsching zum nahegelegenen Kloster Andechs gelangen, einem bekannten Ausflugsziel im Südwesten von München.

Innerhalb von Herrsching, das weitgehend auf einem Schwemmkegel des Kienbachs liegt, fließt der Kienbach in einer gemauerten Rinne nach Westen bis er den Kurpark erreicht und in den Ammersee mündet.

Literatur

  • R. K. F. Meyer, H. Schmidt-Kaler: Wanderungen in die Erdgeschichte. Band 9. Auf den Spuren der Eiszeit südlich von München – westlicher Teil. Verlag Dr. Friedrich Pfeil, München 1997, ISBN 3-931516-10-5.

Einzelnachweise

  1. Hochwassernachrichtendienst Bayerisches Landesamt für Umwelt

Weblinks


Kategorien: Gewässer im Landkreis Starnberg | Fluss in Bayern | Fluss in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kienbach (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.