Kevin J. Anderson - LinkFang.de





Kevin J. Anderson


Kevin James Anderson (* 27. März 1962 in Oregon, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Schriftsteller.

Leben

Kevin J. Anderson schrieb seine erste Erzählung im Alter von acht Jahren. Im Alter von 25 Jahren verkaufte er seinen ersten Roman Resurrection Inc. Bekannt wurde Kevin J. Anderson durch seine Akte X- sowie Star-Wars-Romane. Romane zur Wüstenplanet-Saga trugen zu seiner Popularität bei, mit der Saga der Sieben Sonnen hat er auch eine eigene Science-Fiction-Serie verfasst. Ebenso war Kevin J. Anderson an der Hintergrundgeschichte zum Computerspiel StarCraft beteiligt. Er verfasst außerdem Texte für amerikanische Comic-Verlage, so z. B. neue Abenteuer der JSA für DC und eine Wiederbelebung der Starjammer-Serie für Marvel Comics und veröffentlicht eigene Comic-Serien. Auch verfasste er nach dem Drehbuch von James Dale Robinson den Roman Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen. Zusammen mit Neil Peart von den kanadischen Rockband Rush verfasste er das Konzept und Texte für das 2012 veröffentlichte Konzeptalbum der Band, Clockwork Angels.

Er ist seit dem 14. September 1991 mit Rebecca Moesta verheiratet, die auch Ko-Autorin einiger seiner Bücher ist.

Bibliografie

Saga der sieben Sonnen

Saga der Sieben Sonnen

Im Dune-Universum

Der Wüstenplanet

Die frühen Chroniken

In Zusammenarbeit mit Brian Herbert

Die Legende

Dune

Game

  • Gamearth, 1989
  • Gameplay, 1989
  • Game’s End, 1990

Craig Kreident

(mit Doug Beason)

  • Virtual Destruction, 1996
  • Fallout, 1996
  • Lethal Exposure, 1998

Titan A E

(mit Rebecca Moesta)

  • Akima’s Story, 2000
  • Cale’s Story, 2000

Im Star Wars Universum

Star Wars

Jedi Academy

Young Jedi Knights

(mit Rebecca Moesta)

Star Wars

Tales of the Jedi

  • The Sith War, 1996 (mit Tom Veitch)
  • The Golden Age of the Sith, 1997
  • The Fall of the Sith Empire, 1998
  • Redemption, 2000

Akte X

Einzelromane

  • Resurrection, Inc., 1988
  • Lifeline, 1990 (mit Doug Beason)
  • Trinity, 2013, ISBN 978-3-941258-98-3 (mit Doug Beason), The Trinity Paradox, 1991 (deutsch von Heinz Zwack)
  • Afterimage, 1992 (mit Kristine Kathryn Rusch)
  • Assemblers of Infinity, 1993 (mit Doug Beason)
  • Born of Elven Blood, 1994 (mit J. G. Betancourt)
  • Ill Wind, 1995 (mit Doug Beason)
  • Die Gilde der Wahrsager, 1996, ISBN 3-802-52425-X, Blindfold, 1995
  • Ignition, 1997, ISBN 3-802-52500-0, Ignition, 1996 (mit Doug Beason)
  • Marsdämmerung, 1997, ISBN 3-802-52439-X, Clymbing Olympus, 1996
  • Ai! Pedrito! When Intelligence Goes Wrong, 1998
  • Aftershock, 1998 (mit Kristine Kathryn Rusch)
  • The Outer Limits, Armageddon Dreams, 1999
  • Supernova, 2000 (mit Rebecca Moesta)
  • Fantastic Voyage: Microcosm, 2001
  • Captain Nemo: The Fantastic History of a Dark Genius, 2001
  • Hopscotch, 2002
  • Artifact, 2003 (mit Janet Berliner, Matthew J. Costello und F. Paul Wilson)
  • Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen, 2003, ISBN 3-453-87726-8, The League of Extraordinary Gentlemen, 2003 (Buch zum Film)
  • Sky Captain and the World of Tomorrow, 2004, ISBN 3-442-36306-3, Sky Captain and the World of Tomorrow, 2004
  • Starjammers: The Cadet and the Corsairs, 2005
  • Slan Hunter, 2007 (mit A. E. van Vogt)
  • The Last Days of Krypton, 2007
  • Enemies & Allies, 2009
  • Hellhole, 2010 (mit Brian Herbert)

Literatur

  • Albrecht Fritzsche: Wir sind den Fans schuldig, daß wir gute Arbeit leisten. Kevin J. Anderson & Rebecca Moesta und die Bestseller. In: Die Welten der Science Fiction. 15 Annäherungen an das erfolgreichste Genre unserer Zeit, Corian-Verlag Meitingen, 1998. ISBN 3-89048-313-5

Weblinks


Kategorien: Dune | Geboren 1962 | US-Amerikaner | Mann | Autor | Literatur (21. Jahrhundert) | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Vereinigte Staaten) | Science-Fiction-Literatur | Literatur (Englisch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kevin J. Anderson (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.