Keuco - LinkFang.de





Keuco


Keuco
Keuco logo.svg
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1879
Sitz Hemer
Mitarbeiter 825 (2015)
Branche Sanitär
Website www.keuco.de

Die Keuco GmbH & Co. KG (Eigenschreibweise: KEUCO) ist ein Anbieter für Badausstattungen. Das Sortiment des Unternehmens umfasst Armaturen, Accessoires, Spiegelschränke und Badmöbel. Der Hauptsitz von Keuco ist seit der Gründung 1953 in Hemer. Weitere Produktionsstandorte sind in Gütersloh und Bünde.

Geschichte

Der Grundstein von Keuco wurde 1879 mit der Gründung der Firma „Turk & Bolte“ aus Iserlohn gelegt. 1953 gründeten Paul Keune und Hermann Bönner mit Unterstützung von Eduard Baron de Becker-Remy und Josef Himrich die „Paul Keune & Co. KG“ im damals noch selbständigen Becke. 1984 wurde aus der Firmenbezeichnung Paul Keune & Co. KG der heutige Name Keuco kreiert. 1960 erfolgte der Umzug in eine neu errichtete größere Firmenzentrale, die wenige hundert Meter vom ursprünglichen Werk entfernt liegt. Nach weiteren Ausbauten in den 1970er Jahren wurde 1995 das Warenverteilzentrum errichtet.

Mit der Übernahme des damals größten Konkurrenten „Turk & Bolte“ aus Iserlohn im Jahr 1986 wurde Keuco Marktführer im Bereich Bad-Accessoires. 1987 erwarb Keuco den Herforder Hersteller für Küchen- und Badmöbel „Herzküchen“ und konnte fortan Badmöbel selbst fertigen. Der Spiegelschrank-Produzent „Twick & Lehrke“ aus Gütersloh wurde 1995 übernommen. Seit 2002 stellt Keuco Armaturen her. Diese werden in Hemer gefertigt.

Gegenwart

Das Unternehmen ist im Besitz der Familien de Becker-Remy und Himrich sowie der Familie König. Die Hauptgesellschafter sind alle Familienmitglieder der Unternehmensgründer. Keuco wird von Engelbert Himrich als geschäftsführendem Gesellschafter und Hartmut Dalheimer als Geschäftsführer geleitet.

Keuco erhielt für verschiedene Badeinrichtungskonzepte und Produkte Designpreise, wie den Red Dot Award[1], Design Plus Award, IF Design Award und den Iconic Award.

Standorte

Der Hauptsitz von Keuco ist in Hemer. Das Unternehmen eröffnete 1963 in Belgien die erste von heute 72 internationalen Niederlassungen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Edition 11 - 2012 | work | Red Dot Award: Product Design. In: red-dot.de. Abgerufen am 29. März 2016.

Kategorien: Unternehmen (Hemer) | Sanitärtechnikhersteller | Preisträger (red dot design award)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Keuco (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.