Kennelbach - LinkFang.de





Kennelbach


Kennelbach
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Vorarlberg
Politischer Bezirk: Bregenz
Kfz-Kennzeichen: B
Fläche: 3,22 km²
 :
Höhe: 430 m ü. A.
Einwohner: 1.900 (1. Jän. 2016)
Bevölkerungsdichte: 590 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6921
Vorwahl: 05574
Gemeindekennziffer: 8 02 20
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Fr.-Schindler-Str. 1
6921 Kennelbach
Website: www.kennelbach.at
Politik
Bürgermeister: Hans Bertsch (ÖVP)
Gemeindevertretung: (2015)
(18 Mitglieder)
18
18 
Lage der Gemeinde Kennelbach im Bezirk Bregenz
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Kennelbach ist eine österreichische Gemeinde mit 1900 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016 ) im Bezirk Bregenz in Vorarlberg.

Geografie

Die Gemeinde Kennelbach liegt südlich des Bodensees auf 430 Metern Höhe. 54 % der Fläche sind bewaldet. Es existieren keine weiteren Katastralgemeinden in Kennelbach.

Geschichte

Die Habsburger regierten die Orte in Vorarlberg wechselnd von Tirol und Vorderösterreich (Freiburg im Breisgau) aus. Von 1805 bis 1814 gehörte der Ort zu Bayern, dann wieder zu Österreich. Zum österreichischen Bundesland Vorarlberg gehört Kennelbach seit der Gründung 1861. Im 19. Jahrhundert und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war der Ort stark von der Industriellenfamilie Schindler und deren 1968 aufgelassenen Baumwollspinnerei geprägt. Der ehemalige Sitz der Familie Schindler, die Villa Grünau, gehört seit 1992 der Gemeinde und ist Sitz der Gemeindeverwaltung. Der Ort war 1945 bis 1955 Teil der französischen Besatzungszone in Österreich.

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung

Der Ausländeranteil lag 2002 bei 13,3 Prozent.

Politik

Bürgermeister ist seit dem 1. Oktober 2008 Hans Bertsch (Nachfolger von Reinhard Hagspiel). Die Gemeindevertretung besteht aus 18 Mitgliedern, die alle der Liste Bürgermeister Hans Bertsch - Kennelbacher Volkspartei und Parteifreie angehören.

Die Gemeindeeinnahmen aus Steuern und sonstigen Abgaben lagen 2001 bei 2.361.184 €, die gemeindlichen Ausgaben bei 3.333.885 €. Der Schuldenstand betrug 2001 1.657.068 €.

Städtepartnerschaften

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kennelbach

Wirtschaft und Infrastruktur

Am Ort gab es im Jahr 2003 33 Betriebe der gewerblichen Wirtschaft mit 955 Beschäftigten und 27 Lehrlingen. Lohnsteuerpflichtige Erwerbstätige gab es 863. Tourismus und Fremdenverkehr sind wichtige Wirtschaftszweige.

Ansässige Unternehmen

Der weltbekannte Ski- und Tennisschläger-Hersteller HEAD, unter anderem der Ski-Hersteller von Bode Miller und Hermann Maier. Die Firma SUFAG, die Schneekanonen herstellt. Seit 2008 wird das frühere Gebäude der Bug Alu wieder reaktiviert. Die Produktionshalle wird seit Sommer 2008 vom internationalen Automobilzulieferer Faurecia für einen Teil der Produktion genutzt. Das Bürogebäude wurde komplett saniert und ist seit dem 24. Juli 2009 mit ca. 135 Mitarbeitern des internationalen Logistikkonzerns Gebrüder Weiss besiedelt.

Verkehr

Kennelbach liegt an einer der zwei wichtigen Zufahrten zum Bregenzerwald, der Langener Straße (L 2).

Bildung

  • Kindergarten
  • Volksschule (Am Ort gibt es 89 Schüler (Stand Januar 2003).)

Persönlichkeiten

  • Friedrich Wilhelm Schindler (1856–1920), österreichischer Unternehmer und Erfinder, verstarb in Kennelbach.
  • Hans Purin (1898–1989), österreichischer Maler und Kunsterzieher, wurde in Kennelbach geboren.
  • Egon Sinz (1928–2008), Politiker und Heimatforscher
  • Kathina Kaiser (* 1945), österreichische Schauspielerin, wurde in Kennelbach geboren.

Weblinks

 Commons: Kennelbach  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Gemeinde in Vorarlberg | Ort im Bezirk Bregenz | Kennelbach

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kennelbach (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.