Kenn - LinkFang.de





Kenn


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Kenn (Begriffsklärung) aufgeführt.
Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Trier-SaarburgVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verbandsgemeinde: Schweich an der Römischen Weinstraße
Höhe: 150 m ü. NHN
Fläche: 3,89 km²
Einwohner: 2512 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 646 Einwohner je km²
Postleitzahl: 54344
Vorwahl: 06502
Kfz-Kennzeichen: TR, SAB
Gemeindeschlüssel: 07 2 35 060
Adresse der Verbandsverwaltung: Brückenstraße 26
54338 Schweich
Webpräsenz: www.kenn.de
Ortsbürgermeister: Rainer Müller (CDU)
}

Kenn ist eine Ortsgemeinde an der Mosel im Landkreis Trier-Saarburg in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Schweich an der Römischen Weinstraße an.

Kenn gilt als Tor zur Römischen Weinstraße. Kenn hat eine Anschlussstelle zur Bundesautobahn 602, ein Industrie- und Gewerbegebiet und ein großes Einkaufszentrum.

Geschichte

Der Name Kenn kommt vom lateinischen und wurde früher cannis (lat. canna = Schilfrohr, lat. cannis = Schilfufer) geschrieben. Der Ort wurde 893 erstmals urkundlich erwähnt. Die Schreibweise Kenn wurde etwa ab 1700 verwendet.

Es liegen mehrere Funde aus der Eisenzeit vor und es gab mehrere römische Funde in Kenn. Eine Statue einer römischen Quellnymphe befindet sich in gut erhaltenem Zustand im Rheinischen Landesmuseum Trier und eine Kopie in Kenn am Römerplatz.

Auf der heutigen Kenner-Ley liegt die alte Poststraße, hierbei handelt es sich um Teile einer römischen Straße, die von Trier nach Bingen führte.

Unter französischer Territorialherrschaft wurde Kenn der Mairie Longuich im Kanton Schweich zugeteilt. Das Maximiner Hofgut wurde 1812 versteigert. Zwischen 1803 und 1808 war Kenn Sukkursalpfarrei und galt dann bis zur endgültigen Errichtung einer Pfarrei als Kapellengemeinde mit Vikar.

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Kenn, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 409
1835 737
1871 808
1905 713
1939 872
1950 960
Jahr Einwohner
1961 1.114
1970 1.324
1987 2.276
1997 2.503
2005 2.535
2014 2.512

Gemeinderat

Der Gemeinderat in Kenn besteht aus 20 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Gemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU FWG Gesamt
2014 4 9 7 20 Sitze
2009 4 9 7 20 Sitze
2004 5 10 5 20 Sitze
1999 7 7 6 20 Sitze

* FWG = Freie Wählergruppe Kenn 1979 e. V.

Sehenswürdigkeiten

  • Unmittelbar am Moselufer liegt die Kenner Flur, ein mit Sand und Kies durchsetztes Acker- (Schwemm-) Land der Mosel, wo seit 1905 auch beides abgebaut wird. Die Kenner Flur ist ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet mit einem alten Wasserwerk Baujahr 1903.
  • Heimatmuseum, ein vollständig eingerichtetes Bauernhaus mit über 800 Exponaten über das einfache Leben der Landbevölkerung im 19. und 20. Jahrhundert.[4]
  • Teile einer römischen Villa Urbana aus dem 2. Jahrhundert (Römerkeller am Römerplatz)
  • Hofgut der Reichsabtei St. Maximin
  • Herrenbor (alter Dorfbrunnen) in der Hauptstraße: der älteste erhaltene im Landkreis; er wurde um 1500 errichtet mit spätgotischen Merkmalen.
  • Pfarrkirche St. Margaretha
  • Die Kenner Ley im Westen des Ortes, eine von 1970 bis 1990 mit Wohnbauten bebaute Steiluferpartie rund 60 Meter über dem Moseltal mit guter Aus- und Fernsicht.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Kenn

Wirtschaft und Infrastruktur

In Kenn befinden sich ein kath. Kindergarten, eine Grundschule, eine Geschäftsstelle der Sparkasse Trier und im Real-Markt eine Filiale der Volksbank Trier. Ebenso gibt es in Kenn eine Apotheke, einen Internist, einen Tierarzt sowie einen Zahnarzt.

Verkehr

Kenn liegt an der Trasse der ehemaligen Moselbahn. Durch den Ort führt der Mosel-Radweg.

Straßenverkehr

Folgende Autobahnen führen von/nach Kenn:

  • A 1 Saarbrücken–Wittlich–Euskirchen–Köln
  • A 64 Luxemburg (dort Autoroute 1) – Kenn
  • A 602 führt von Kenn auf die A 1

Anbindung an folgende Bundesstraßen:

  • B 52 bei Trier-Ehrang
  • B 53 Trier–Schweich–Mehring–Bernkastel-Kues–Zell–Alf über die A 602

Öffentlicher Personennahverkehr

ÖPNV wird durch den Busverkehr der Moselbahn GmbH betrieben.

Moselbrücke

Im Westen der Gemeinde liegt die Moselbrücke Ehrang der Bundesstraße 52 zwischen Trier-Ehrang und Kenn. Sie verbindet A 64, A 602, B 52 und B 53 mit Kenn. Die Brücke hat einen Fuß- und Radweg, der direkt zum Trierer Hafen und zur Ortsmitte von Ehrang führt.

Weinlagen

  • Kenner Held
  • Maximiner Hofgarten

Persönlichkeiten

  • Manfred Nink (* 1950), Politiker (SPD), Mitglied des deutschen Bundestages und früherer Ortsbürgermeister

Weblinks

 Commons: Kenn  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2014 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  4. Eintrag zu Heimatmuseum Villa Urbana in der Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier, abgerufen am 12. Oktober 2015.

Kategorien: Ort an der Mosel | Ort im Landkreis Trier-Saarburg | Kenn | Weinort in Rheinland-Pfalz | Gemeinde in Rheinland-Pfalz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kenn (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.