Ken Olsen - LinkFang.de





Ken Olsen


Kenneth Harry „Ken“ Olsen (* 20. Februar 1926 in Stratford, Connecticut; † 6. Februar 2011[1]) war ein US-amerikanischer Ingenieur, der im Jahre 1957 die Computerfirma Digital Equipment Corporation (DEC) gründete. Bis 1992 war er Präsident des Unternehmens.

Geschichte

Olsen begann nach dem Kriegsdienst in der US-Marine ab 1944 im Jahre 1946 ein Studium am Massachusetts Institute of Technology (MIT) im Fach der Elektrotechnik, das er auch an dieser Universität 1950 mit dem Bachelor-Abschluss und 1952 mit dem Master-Abschluss abschloss. Noch im Lincoln-Lab des MIT entwickelte er den Memory Test Computer und wesentliche Teile des TX-0 und dessen Nachfolger TX-2. 1957 gründete Olsen zusammen mit seinem Studienkollegen Harlan Anderson die Firma Digital Equipment Corporation mit Gründungskapital von 70.000 Dollar von General Georges F. Doriot (von der Risikokapitalfirma American Research and Development Corporation). DEC stellte zuerst logische Bauteile zum Test von Elektronik her und später Minicomputer (beginnend mit dem PDP-1 1960) her, zu denen im Jahr 1970 auch die PDP-11-Baureihe gehörte, der erfolgreichste Minicomputer überhaupt.

Olsen erhielt für seine Arbeit unterschiedliche Auszeichnungen, unter ihnen der MCI Communications Information Technology Leadership Award und die Founder's Medal des IEEE. Die American Academy of Arts and Sciences wählte ihn 1976 zum Mitglied. Im Jahre 1986 wurde Olsen vom Fortune-Magazin zum erfolgreichsten Geschäftsmann der US-amerikanischen Geschichte gewählt.

Zusammen mit dem DEC-Entwicklungs-Manager Gordon Bell gründete Olsen – zunächst in der „Mill“ am Stammsitz des Unternehmens in Maynard – das erste Computermuseum der Welt. Später wurde die DEC-Sammlung in das Computer History Museum in Mountain View (Kalifornien) umgesiedelt.[2]

Olsen war sechs Jahrzehnte mit Eeva-Liisa Aulikki Olsen verheiratet, die 2009 verstarb. Nach diesem Einschnitt wurde er öffentlichkeitsscheu. Der Technik-Pionier vermachte testamentarisch sein Vermögen einem christlichen College. Dieses erbaute damit das „Ken Olsen Science Center“ in Wenham, Massachusetts.[2]

Kurioses

Olsens Aussage aus dem Jahr 1977: „Es gibt keinen Grund dafür, dass jemand einen Computer zu Hause haben wollte“ wird immer wieder als Paradebeispiel dafür genannt, wie schwer man sich noch in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in der Computertechnik getäuscht hatte. Tatsächlich besaß er zu Hause selber Computer und bezog sich mit „Computer“ in seiner Aussage auf Zentralrechner, die den Haushalt führen.[3]

Literatur

  • Glenn Rifkin; George Harrar: The Ultimate Entrepreneur: The Story of Ken Olsen and Digital Equipment Corporation. Contemporary Books, 1990, ISBN 1-55958-022-4.
  • Edgar H. Schein: Aufstieg und Fall von Digital Equipment Corporation, EHP-Organisation, 2006, ISBN 3-89797-027-9.

Weblinks

  Wikiquote: Ken Olsen – Zitate

Einzelnachweise

  1. Digital Equipment Corp. Co-founder Ken Olsen Dies at Age 84 , IDG News Service, pcworld.com, gesehen 8. Februar 2011 (englisch)
  2. 2,0 2,1 Heise News vom 8. Februar 2011: Software fällt vom Himmel, wenn man gute Hardware hat − zum Tode von Ken Olsen
  3. Ken Olsen Computer Quote. In: snopes.com. 21. September 2004, abgerufen am 2. Oktober 2010 (english).


Kategorien: Gestorben 2011 | Geboren 1926 | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ken Olsen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.