Kde domov můj - LinkFang.de





Kde domov můj


Kde domov můj
Titel auf Deutsch Wo ist meine Heimat?
Land Tschechien Tschechien
Verwendungszeitraum 1992 – heute
Text Josef Kajetán Tyl
Melodie František Škroup

Kde domov můj („Wo ist meine Heimat?“, anhören?/i) ist die Nationalhymne von Tschechien. Der Text stammt aus dem Theaterstück „Fidlovačka“ („Das Schusterfest“) von Josef Kajetán Tyl, das 1834 in Prag uraufgeführt wurde, die Melodie wurde von František Škroup komponiert. Der Text besteht aus zwei Strophen, wobei allerdings die zweite auch in der breiten Öffentlichkeit kaum bekannt ist.

Rainer Maria Rilke hat das Lied Kde domov můj geschätzt und es in zwei Gedichten in der Sammlung Larenopfer (1895) gewürdigt. [1]

Wie der Text der Hymne andeutet, gehörte die Hymne ursprünglich dem Land Böhmen („země česká“=„Land Böhmen“). Auf Mähren oder Schlesien bezog sie sich nicht.[2]

Zu Zeiten der Tschechoslowakei bestand die Nationalhymne aus der tschechischen Hymne, an deren Anschluss die slowakische Hymne Nad Tatrou sa blýska gesungen (oder gespielt) wurde.

Während der Ersten Tschechoslowakischen Republik existierte auch eine deutschsprachige Fassung der Hymne, die von W.K. Ernst und Otto Willner verfasst worden war. Ebenso gab es zwischen 1918 und 1938 eine offizielle Version auf ungarisch.

Originaltext

Kde domov můj?
Kde domov můj?
Voda hučí po lučinách,
bory šumí po skalinách,
v sadě skví se jara květ,
zemský ráj to na pohled;
a to je ta krásná země,
země česká, domov můj!
země česká, domov můj!
Kde domov můj?
Kde domov můj?
V kraji znáš-li bohumilém,
duše tiché v těle čilém,
jasnou mysl, vznik a zdar,
a tu sílu, vzdoru zmar?
To je Čechů slavné plémě,
mezi Čechy domov můj!
mezi Čechy domov můj!

Deutsche Übersetzung

deutsche wörtliche Übersetzung offizielle deutsche Version von 1918-38
Wo ist meine Heimat?

Wo ist meine Heimat?
Das Wasser braust auf den Wiesen,
Wälder rauschen auf den Felsen,
Im Garten strahlt des Frühlings Blüte,
es ist das irdische Paradies für’s Auge!
Und das ist das schöne Land,
Böhmerland, meine Heimat!
Böhmerland, meine Heimat!

Wo ist mein Heim?

Mein Vaterland?
Wo durch Wiesen Bäche brausen,
Wo auf Felsen Wälder sausen,
Wo ein Eden uns entzückt,
Wenn der Lenz die Fluren schmückt:
Dieses Land, so schön vor allen,
Böhmen ist mein Heimatland.
Böhmen ist mein Heimatland.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Nationalhymne Tschechiens  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Rilke.de: Kajetán Tyl
  2. Ferdinand Strejček: Jazykové zvláštnosti naší hymny

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kde domov můj (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.