Katzenartige - LinkFang.de





Katzenartige


Katzenartige

Systematik
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria
ohne Rang: Ferae
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Katzenartige
Wissenschaftlicher Name
Feloidea
Hay, 1930

Die Katzenartigen (Feloidea, Feliformia oder Aeluroidea) sind eine zur Ordnung der Raubtiere gehörende Überfamilie. Sie sind die Schwestergruppe der Hundeartigen.

Merkmale

Katzenartige haben für gewöhnlich kürzere, aber stärkere Schädel als die Hundeartigen. Ihre Eckzähne sind stärker entwickelt und die Anzahl der hinteren Backenzähne reduziert.

Systematik

Die Katzenartigen umfassen folgende heute noch lebenden Familien:

Drei weitere Familien, die Percrocutidae, die Nimravidae und die Barbourofelidae, sind im Miozän bzw. im Pliozän ausgestorben.

Phylogenie

Die wahrscheinlichen verwandtschaftlichen Beziehungen zeigt das folgende Diagramm[1]:

Feliformia 

 Pardelroller (Nandiniidae)


     

 Katzen (Felidae)


     

 Schleichkatzen (Viverridae)


     

 Linsangs (Prionodontidae)


     

 Hyänen (Hyanidae)


     

 Mangusten (Herpestidae)


     

 Madagassische Raubtiere (Eupleridae)






Stammesgeschichte

Unter den Katzenartigen lassen sich die Schleichkatzen mit der Gattung Pappictidopis aus der Shanghuan-Formation in China und den in Kanada gefunden Gattungen Pristinictis und Ravenictis schon ab dem frühen Paläozän nachweisen. Die Zugehörigkeit zu den Katzenartigen wird hier aus der Verringerung der Anzahl der Backenzähne auf zwei geschlossen. Die erste echte Katze ist der etwa 30 Millionen Jahre alte, ozelotgroße Proailurus, der im Oligozän und im frühen Miozän in Europa lebte. Von den Katzenartigen erreichten nur die Katzen, die Nimravidae, die Barbourofelidae und die Hyänen (Chasmaporthetes) den amerikanischen Kontinent. Alle anderen Katzenartigen blieben auf die Alte Welt beschränkt.

Literatur

  • Don E. Wilson, Russell A. Mittermeier (Hrsg.): Handbook of the Mammals of the World. Volume 1: Carnivores. Lynx Edicions, 2009, ISBN 978-84-96553-49-1.
  • Wilson, D. E., and D. M. Reeder: Mammal Species of the World. Johns Hopkins University Press, 2005. ISBN 0-8018-8221-4
  • Thomas S. Kemp: The Origin & Evolution of Mammals. Oxford University Press, Oxford 2005. ISBN 0-19-850761-5

Einzelnachweise

  1. John J. Flynn, John A. Finarelli, Sarah Zehr, Johnny Hsu & Michael A. Nedbal: Molecular Phylogeny of the Carnivora (Mammalia): Assessing the Impact of Increased Sampling on Resolving Enigmatic Relationships. Syst. Biol. 54(2):317–337, 2005 doi:10.1080/10635150590923326

Weblinks

 Commons: Katzenartige  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Raubtiere

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Katzenartige (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.