Katerloch - LinkFang.de





Katerloch


Katerloch

im Seeparadies

Lage: Dürntal, Steiermark
Höhe: 900 m ü. A.
Katasternummer: 2833/59
Geologie: Schöcklkalk
Typ: Tropfsteinhöhle
Entdeckung: ~1750
Schauhöhle seit: 1958
Beleuchtung: elektrisch
Gesamtlänge: 1000 m
Niveaudifferenz: -135 m
Länge des Schau-
höhlenbereiches:
1000 m
Besonderheiten: Tropfsteinreichste Schauhöhle Österreichs
Website: www.Katerloch.at

Das Katerloch ist die tropfsteinreichste Höhle Österreichs. Sie befindet sich bei Dürntal (Gemeinde Naas) in der Steiermark. In unmittelbarer Nähe befindet sich eine weitere Schauhöhle, die Grasslhöhle.

Beschreibung

Die Höhle weist auf rund einem Kilometer Führungsweg einen Höhenunterschied von 135 m auf. Durch das Eingangsportal gelangt man in die nach innen abfallende Eingangshalle mit bemoosten und von Algen bewachsenen Sintersäulen.

Die größte Säule in der Eingangshalle ist 22 m hoch und hat einen Umfang von 46 m.[1] Von dort kann man in den 45 m tiefen „Marteldom“ sehen.

Eine der größten Hallen ist die 120 m lange, bis zu 85 m breite und 18 m hohe „Fantasiehalle“. Hier befindet sich eine Ansammlung von rund 4.000 Tropfsteingroßstrukturen mit großem Formenreichtum: Man findet Kalkkorallen, weiße und farbige Sintervorhänge, Kristalle und Kristallsäulen. Die Fantasiehalle ist durch ein System von Treppen und Stufen für Besucher erschlossen. Von der Fantasiehalle aus erreicht man die weiteren Entdeckungen des Forscherehepaares Hermann und Regina Hofer aus dem Jahre 1955: Das „Zauberreich“ und das „Seeparadies“, die sich durch besondere Formenvielfalt auszeichnen. Dort sind auch Höhlenseen zu finden.

In der Höhle gab es zahlreiche Knochenfunde des Höhlenbären.

Namensgebung

Namensgeber der Höhle ist der sogenannte „Eulenkater“. In der Region bezeichnet man so die männliche Eule, die in das Portal aus- und einfliegt.[2]

Einzelnachweise

  1. Katerloch , auf www.showcaves.com, englisch, abgerufen am 3. November 2014
  2. Katerloch, Absatz Description , auf www.showcaves.com, englisch, abgerufen am 3. November 2014

Weblinks


Kategorien: Schauhöhle | Höhle in der Steiermark | Naas (Steiermark) | Höhle in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Katerloch (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.