Karsten Sarnow - LinkFang.de





Karsten Sarnow


Karsten Sarnow († 1393 in Stralsund, enthauptet) war ein Gewandschneider und Bürgermeister in Stralsund, der sich auch im Kampf gegen Piraten auf der Ostsee einen Namen gemacht hatte.

Sarnow entstammte einer alteingesessenen Stralsunder Familie, die jedoch nicht dem Patriziat der Stadt angehörte und daher nicht im Rat der Stadt vertreten war. Er war seit 1380 Altermann der Gewandschneider, also Inhaber eines sehr einflussreichen Amtes. 1389 wurde er in den Rat der Stadt gewählt.

1391 übernahm er die Leitung einer Flotte der Hansestadt Stralsund, die gegen die in der Ostsee tätigen Piraten auslief und diese besiegte. Er ließ über 100 gefangene Seeräuber so in Fässer sperren, dass nur ihre Köpfe oben und die Beine unten herausragten, und trieb diese bei seiner Rückkehr nach Stralsund vom Hafen durch das Semlower Tor und die Semlower Straße zum Alten Markt, wo sie bald darauf hingerichtet wurden.

Dieser Sieg über die Piraten, gegen die der Sohn des alten Bürgermeisters Bertram Wulflam, Wulf Wulflam, noch 1386 erfolglos eine Flotte der Hanse geführt hatte, brachte Sarnow eine große Beliebtheit bei der Bevölkerung und bei seinen Ratskollegen. Diese wählten ihn 1391 zum Bürgermeister, was ihm das Patriziat allerdings neidete. Er wurde zum Führer einer Opposition gegen die Herrschaft der Patrizier und befürwortete eine stärkere Beteiligung der Ämter an der Macht.

Er erzwang 1391 eine Reform der Stralsunder Stadtverfassung, die am 2. Mai 1391 mit der Mehrheit des Rates angenommen wurde. Sie sah eine stärkere Beteiligung der Ämter vor.

Ein weiterer Aspekt der Verfassung war die Rechenschaftslegung über die städtischen Gelder. Dieser wollten die Bürgermeister Bertram Wulflam und Alfred Gyldenhausen nicht nachkommen; sie verließen unter Mitnahme von Familie und Vermögen heimlich im Juni 1391 die Stadt und setzten sich nach Lübeck ab, von wo sie ihre Rückkehr nach Stralsund und die Einsetzung in den vorherigen Stand betrieben. Diesem Ansinnen folgte die Hanse – auch in Anbetracht der in einigen Hansestädten durchgeführten Revolten gegen den Rat und damit die Macht der Patrizier - und drohten Stralsund die Verhansung, den Ausschluss aus der Hanse, an.

Auch die in Stralsund grassierende Not aufgrund der Bedrohungen des Handels durch Seeräuber und mehrerer Missernten hatte die Stimmung in der Stadt kippen lassen. Der Rat bot daher 1393 den Wulflams die ehrenhafte Rückkehr nach Stralsund an. Zwar war Bertram Wulflam im Winter 1393 zu Lübeck verstorben, jedoch setzte sein Sohn Wulf Wulflam durch, dass der Sarg Bertram Wulflams noch einmal auf seinen angestammten Ratsstuhl gesetzt wurde. Karsten Sarnow wurde des Vergehens gegen die Interessen der Stadt und des Rates beschuldigt, zum Tode verurteilt und auf dem Alten Markt durch Enthauptung gerichtet.

Sarnow war verheiratet und hatte fünf Kinder.

Im Jahr 1875 wurde eine vom Kniepertor stadtauswärts führende Straße zu Ehren des ehemaligen Bürgermeisters in Sarnowstraße benannt.

Literatur


Kategorien: Person der Hanse | Hingerichtete Person (14. Jahrhundert) | Flottenführer der Hansestädte | Bürgermeister (Stralsund) | Hingerichtete Person (Heiliges Römisches Reich) | Politiker (14. Jahrhundert) | Gestorben 1393 | Bürgermeister (Herzogtum Pommern) | Geboren im 14. Jahrhundert | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Karsten Sarnow (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.