Karneid - LinkFang.de





Karneid


Karneid
(ital.:Cornedo all'Isarco)
Staat: Italien
Region: Trentino-Südtirol
Provinz: Bozen (Südtirol)
Bezirksgemeinschaft: Salten-Schlern
Einwohner:
(VZ 2011/31.12.2015)
3.314/3.388
Sprachgruppen:
(laut Volkszählung 2011)
89,03 % deutsch
10,64 % italienisch
0,33 % ladinisch
Meereshöhe: 283–1680 m s.l.m. (Zentrum: 800 m s.l.m. )
Fläche: 40,4 km²
Dauersiedlungsraum: 8,2 km²
Fraktionen: Blumau, Breien, Gummer, Kardaun, Karneid, Steinegg
Nachbargemeinden: Bozen, Deutschnofen, Ritten, Tiers, Völs am Schlern, Welschnofen
Partnerschaft mit: Oberperfuss
Postleitzahl: 39053
Vorwahl: 0471
ISTAT-Nummer: 021023
Steuernummer: 80013950219
Bürgermeister (2015): Martina Lantschner Pisetta (SVP)

Karneid ([karˈnaɪ̯t]; italienisch Cornedo all'Isarco) ist eine Gemeinde im Südtiroler Eisacktal in der Nähe von Bozen (Italien) mit 3388 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015 ). Benannt ist sie nach dem Dorf Karneid mit der gleichnamigen Burg (siehe Burg Karneid), eine der schönsten des Landes. Sitz der Gemeinde ist aber Kardaun.

Das Gemeindegebiet wird weitgehend von den drei Wasserläufen Eisack, Eggentaler Bach und Braibach (Tierser Tal) begrenzt, zwischen denen sich der „Karneider Berg“, ein Ausläufer der westlichen Dolomiten, befindet.

Fraktionen

Die Gemeinde Karneid wird gebildet von den Fraktionen Steinegg, Gummer, Kardaun, Blumau und Karneid; der Sitz des Rathauses, des Sozial- und Gesundheitssprengels sowie des Sozialzentrum mit Behindertenwerkstätte liegt in Kardaun, im Bozner Talkessel.

Sehenswürdigkeiten

Politik

Bürgermeister seit 1952:[2]

  • Peter Falser: 1952–1956
  • Franz Lantschner: 1956–1964
  • Franz Mock: 1964–1969
  • Alois Zelger: 1969–1974
  • Hans Mahlknecht: 1974–2000
  • Albin Kofler: 2000–2015
  • Martina Lantschner Pisetta: 2015–

Persönlichkeiten

  • Andreas Resch (* 29. Oktober 1934 in Steinegg), Theologe, Psychologe und Paranormologe
  • Gerda Weißensteiner (* 3. Januar 1969 in Bozen), Rodlerin und Bobfahrerin (lebt in Steinegg)
  • Ulli Mair (* 11. September 1974 in Bozen), Landtagsabgeordnete der Freiheitlichen
  • Katja Schroffenegger (* 21. April 1991), Fußballspielerin

Weblinks

 Commons: Karneid  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Planetarium Südtirol Alto Adige . Website des Planetariums. Abgerufen am 4. August 2013.
  2. Die Bürgermeister der Gemeinden Südtirols seit 1952. In: Festschrift 50 Jahre Südtiroler Gemeindeverband 1954–2004. Südtiroler Gemeindenverband, S. 139–159, abgerufen am 16. November 2015 (PDF; 15 MB).

Kategorien: Gemeinde in Südtirol | Karneid | Ort in Südtirol

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Karneid (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.