Karl Walser - LinkFang.de





Karl Walser


Dieser Artikel erläutert den Schweizer Maler, Bühnenbildner und Illustrator; für den deutschen Regierungspräsidenten siehe Karl Walser (Regierungspräsident).

Karl Walser (* 8. April 1877 in Biel/Bienne; † 28. September 1943 in Bern) war ein Schweizer Maler, Bühnenbildner und Illustrator.

Leben und Werk

Karl Walser, der ältere Bruder des Schriftstellers Robert Walser, begann eine (nicht abgeschlossene) Lehre als Zeichner, dann als Dekorations-Maler und besuchte schließlich die Kunstgewerbeschule in Straßburg. Ab 1901 arbeitete er als Buchgestalter für den Verlag Bruno Cassirer in Berlin. 1902 stellte er in der Berliner Secession aus und freundete sich mit Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt an.

Ab 1903 arbeitete er als Bühnenbildner u. a. für das Theater am Schiffbauerdamm mit Max Reinhardt zusammen und begann Bücher seines Bruders Robert zu illustrieren. Die beiden Brüder bewohnten zu jener Zeit eine gemeinsame Atelierwohnung in Berlin-Charlottenburg. Im Jahr 1910 heiratete Karl Walser die aus Ostpreußen stammende Hedwig Agnes Czarnetzki. Ab 1911 fertigte er Wandmalereien (z.B. in der Villa Gans (Königstein)) für Hugo Cassirer, Walther Rathenau u. a. an. Ab 1917 lebte er wieder in der Schweiz, wo er an Fresken und Radierungen arbeitete (z.B. im Haus zur Geduld in Winterthur). 1921 ging er nach Berlin zurück und wurde Vorstandsmitglied der Freien Secession. In den folgenden Jahren arbeitete er weiter für das Theater, bevor er 1925 endgültig in die Schweiz zurückkehrte. In den Folgejahren nahm er an zahlreichen Ausstellungen teil und verfertigte eine Reihe von Wandmalereien, u. a. für das Amtshaus in Zürich, den Grossratssaal im Berner Rathaus und für das Stadttheater Bern. Von 1933 bis 1937 entwarf er die Schutzumschläge für die Gesammelten Werke von Thomas Mann im S. Fischer Verlag. Im Herbst 1943 erlag Karl Walser einem Herzleiden.

Literatur

Weblinks

 Commons: Karl Walser  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Berliner Secession | Gestorben 1943 | Geboren 1877 | Maler (Schweiz) | Bühnenbildner | Schweizer | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Karl Walser (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.