Karl Steinbrenner - LinkFang.de





Karl Steinbrenner


Karl Steinbrenner (* 28. Januar 1927 in Alt-Grunde; † 8. Juli 1992 in Müncheberg) war ein deutscher Acker- und Pflanzenbauwissenschaftler.

Leben

Karl Steinbrenner, Sohn eines Landwirts, studierte seit 1948 an der Universität Halle (Saale). 1952 bestand er die Prüfung zum Diplomlandwirt. Seitdem arbeitete er am Institut für Acker- und Pflanzenbau bzw. am Forschungszentrum für Bodenfruchtbarkeit der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR in Müncheberg. 1957 wurde er an der Humboldt-Universität zu Berlin mit der Dissertation „Einfluß einer Kleegras- und Futterrübenvorfrucht auf eine Reihe meßbarer Bodeneigenschaften und den Ertrag von Sommergerste“ promoviert.

Von 1958 bis Anfang des Jahres 1992 war Steinbrenner als Abteilungsleiter in Müncheberg tätig. 1967 habilitierte er sich an der Humboldt-Universität zu Berlin mit der Schrift „Über die Wirkung ackerbaulicher Maßnahmen auf das Bodenleben“. 1968 wurde er zum Professor ernannt. Seine Forschungsschwerpunkte in Müncheberg lagen weiterhin auf den Gebieten der Bodenmikrobiologie und der Fruchtfolgeforschung. Seine Publikationsliste umfasst 70 wissenschaftliche und eine Vielzahl von praxisorientierten Arbeiten. Mehrere Beiträge über Maßnahmen zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit hat er im „Archiv für Acker- und Pflanzenbau und Bodenkunde“ veröffentlicht.

Sein wissenschaftliches Lebenswerk fand hohe Anerkennung. 1963 wurde Steinbrenner mit dem Nationalpreis III. Klasse, 1964 mit der Verdienstmedaille der DDR und 1983 mit dem Theodor Roemer-Preis der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR ausgezeichnet.

Literatur

  • Karl-Heinz Hoffmann: Professor Dr. sc. agr. Karl Steinbrenner zum 60. Geburtstag. In: Archiv für Acker- und Pflanzenbau und Bodenkunde Bd. 31, 1987, S. 625-626 (m. Bild).
  • K. Steinbrenner †. In: Neue Landwirtschaft Jg. 1992, H. 10, S. 83 (m. Bild).


Kategorien: Pflanzenbauwissenschaftler | Träger des Nationalpreises der DDR III. Klasse für Wissenschaft und Technik | Gestorben 1992 | Geboren 1927 | Deutscher | Mann | Mikrobiologe | Agrarwissenschaftler (20. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Karl Steinbrenner (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.